Morgan Stanley
- DER AKTIONÄR

Morgan Stanley: Belastung geringer als erwartet

Überschuss fällt um 42%

Die US-Investmentbank hat im 1. Quartal beim Überschuss 1,53 Mrd USD erwirtschaftet. Damit verbuchte man einen Rückgang von 42%. Das Ergebnis pro Aktie betrug 1,45 USD. Damit lag man über den Prognosen der Analysten. Diese rechneten mit einem Gewinn von 1,03 USD je Anteilsschein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Morgan Stanley: Besser als Goldman!

Morgan Stanley hat die Zeichen der Zeit erkannt und verabschiedet sich langsam vom volatilen Investmentbanking. Stattdessen setzt der Vorstandsvorsitzende James Gorman verstärkt auf die weniger schwankungsanfällige Vermögensverwaltung. Dieses Segment hat Morgan Stanley im zweiten Quartal einen … mehr