- DER AKTIONÄR

Mit Hochdruck ins Jahr 2008

Nächstes Jahr wird die im 4-Jahres-Turnus stattfindende Drupa abgehalten. Die Fachmesse der Druckindustrie dürfte bei Technotrans für positive Impulse sorgen. Schon jetzt floriert beim Systemanbieter für die Druckindustrie das Geschäft.

Nächstes Jahr wird die im 4-Jahres-Turnus stattfindende Drupa abgehalten. Die Fachmesse der Druckindustrie dürfte bei Technotrans für positive Impulse sorgen. Schon jetzt floriert beim Systemanbieter für die Druckindustrie das Geschäft.

Beim Systemanbieter für die Druckindustrie Technotrans floriert das Geschäft. Unternehmenssprecherin Thessa Roderig zufolge trudeln seit einigen Monaten wesentlich mehr Projektaufträge als üblich ein. Vor diesem Hintergrund bekräftigte Frau Roderig die für 2007 anvisierte Umsatzsteigerung um rund sechs Prozent auf 160 Millionen Euro und den in Aussicht gestellten Gewinnanstieg um 5,2 Prozent auf 10,5 Millionen Euro.

Auftragsflut in Sicht?

Das Wachstum von Technotrans sollte sich nächstes Jahr deutlich verstärken, denn vom 29. Mai bis zum 11. Juni 2008 findet die Drupa statt. Die weltweit größte Fachmesse der Druckindustrie dürfte ein großer Erfolg werden, da die Investitionsbereitschaft im Zuge der weltweiten Konjunkturaufhellung deutlich zugenommen hat. Von den Aufträgen, die die Druckmaschinenproduzenten auf der Drupa an Land ziehen werden, wird Technotrans auf alle Fälle profitieren. Schließlich entwickelt und fertigt der weltweit aktive Konzern zahlreiche Anlagen und Geräte, die flüssigkeitentechnische Prozesse rund um den Druck steuern und kontrollieren. Diese werden im Rahmen von langfristigen Lieferverträgen verkauft, wodurch in puncto Umsatzentwicklung eine hohe Planungssicherheit gewährleistet ist. "Welches zusätzliche Auftragsvolumen uns die Drupa bescheren wird, können wir noch nicht abschätzen, aber wir sind davon überzeugt, dass sich die Branchenschau auf unsere Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2008 sehr positiv auswirken wird", so Roderig.

Alle Wachstumschancen werden genutzt

Das Technotrans-Produktportfolio wird fortlaufend vergrößert, um dadurch sukzessive weitere Teilmärkte der Druckindustrie zu erschließen. Ein Highlight des Sortiments sind derzeit Gummituchwaschanlagen zur Säuberung der Druckzylinder von Druckmaschinen, die bislang nur für eine Maschine der König & Bauer AG entwickelt wurden. Modifizierte Versionen der innovativen Reinigungssysteme sollen künftig weltweit verkauft werden. Das globale Marktvolumen für diese Produkte taxieren Experten auf 120 bis 150 Millionen Euro.
Technotrans will jedoch nicht nur organisch, sondern auch durch Zukäufe wachsen. Durch Akquisitionen soll in erster Linie technologisches Know-how hinzugekauft und die Marktpräsenz ausgeweitet werden. Eine starke Bilanz lässt dem Vorstand hierfür viel Spielraum.

Fazit

Respektable Unternehmensaussichten, eine Eigenkapitalquote von 54 Prozent, ein 2008er-KGV von 11 und eine Dividendenrendite von rund vier Prozent sind Fakten, die verdeutlichen, dass Börsianer bei Technotrans einsteigen sollten. Nach dem Kauf geduldig investiert zu bleiben, sollte sich lohnen, denn 2008 dürften positive Drupa-News den Kurs deutlich nach oben hieven.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 41/2007.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV