MONEYSUPERMARKET ...
- DER AKTIONÄR

Miss Marples Erben

Egal, ob Handyvertrag, Stromtarif oder Kreditkarte: Wer sich für einen neuen Vertrag entscheidet, will sichergehen, dass er das Beste für sein Geld rausholt. Um im Tarifdschungel der Krankenkassen und Handyanbieter nicht verloren zu gehen, bedarf es echter Detektivarbeit – oder eines Webportals wie Moneysupermarket.com.

Um im Tarifdschungel der Krankenkassen und Handyanbieter nicht verloren zu gehen, bedarf es echter Detektivarbeit – oder eines Webportals wie Moneysupermarket.com.

Egal, ob Handyvertrag, Stromtarif oder Kreditkarte: Wer sich für einen neuen Vertrag entscheidet, will sichergehen, dass er das Beste für sein Geld rausholt. Bei der Vielzahl von Anbietern und unterschiedlichen Tarifen ist das aber oft leichter gesagt als getan und der Kunde verliert leicht den Überblick. Der Brite Simon Nixon hat das Problem erkannt und deshalb vor acht Jahren Moneysupermarket.com ins Leben gerufen.

Ganz schön beeindruckend

Moneysupermarket.com bietet auf seinem Internetportal kostenlose Tarifvergleiche in 25 Rubriken an, darunter für Krankenversicherungen, Banken und Urlaubsreisen. Den Service nutzten allein im ersten Halbjahr 2007 mehr als 44 Millionen Besucher. Das entspricht einem Zuwachs von 58 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bis Ende des Jahres sollen die Besucherzahlen laut Branchenkennern auf mehr als 65 Millionen in die Höhe schnellen.

Ähnlich beeindruckend: Der Marktführer unter den britischen Tarifvergleichsseiten war der zweitgrößte Börsengang im Land der Bobbies in diesem Jahr. Aktuell kommt der Parkettneuling auf eine Marktkapitalisierung von über einer Milliarde Britische Pfund.

Analysten-Liebling

Moneysupermarket.com erzielt mehr als drei Viertel seiner Gewinne aus Zahlungen der rund 350 Vertragspartner in Großbritannien. Kein noch so renommiertes Unternehmen möchte bei Moneysupermarket.com fehlen, verspricht die beliebte Tarifvergleichsseite doch einen steten Nachschub an Neukunden.

Auch die Analysten sind vom Konzept Nixons angetan: Sie erwarten in diesem Jahr einen Nettogewinn von 34,3 Millionen Pfund. 2008 soll der Überschuss auf 47,8 Millionen Pfund oder 0,10 Pfund pro Aktie (2007: 0,07) klettern.

Für ordentlich Kursfantasie sorgt auch der Expansionswillen des Konzernchefs. Nixon möchte in Kürze weitere Ableger von Moneysupermarket.com in ganz Europa aufziehen. In Deutschland ist vor wenigen Tagen der Ableger Icero.de an den Start gegangen, was von den Anlegern mit Zukäufen honoriert wurde.

Fazit

Moneysupermarket.com glänzt mit seinem Expansionswillen und den soliden Einnahmen durch die Vertragspartner. Zudem ergibt sich durch den erwarteten Gewinnsprung von 40 Prozent im kommenden Jahr ein attraktives 2008er-KGV von 21 . Ein paar Stücke gehören deshalb als spekulative Beimischung ins Depot.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 46/2007.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV