- Alfred Maydorn - Redakteur

Milliardär Soros verdoppelt Spekulation auf fallende Aktienkurse

Die vom Milliardär George Soros gegründete Soros Fund Management Investmentgesellschaft hat ihre Spekulation auf fallende Kurse erhöht. Am Montag wurde bekannt, dass der Hedgefonds im ersten Quartal des laufenden Jahres seine Positionen von Put-Optionen auf den S&P-500-Index mehr als verdoppelt hat.

Zum Jahresende hielt der Soros-Hedgefonds eine Million S&P-500-Put-Optionen, jetzt sind es 2,1 Millionen, wie aus den am Montag veröffentlichten Unterlagen hervorgeht. Eine Put-Option ist das Recht, etwas zu einem bestimmten Preis zu verkaufen. Es ist also eine Spekulation auf fallende Kurse.

Im vergangenen Monat hatte Soros vor der rasant ansteigenden Schuldenlast Chinas gewarnt. Die aktuelle Situation habe eine erschreckende Ähnlichkeit mit der, die zur Finanzkrise des Jahres 2008 geführt habe, so Soros. Die zuletzt aus China gemeldeten Wirtschaftsdaten waren überwiegend enttäuschend. Alle gemeldeten Daten lagen unter den Erwartungen der Experten.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV