Microsoft
- Benedikt Kaufmann

Microsoft ist Marktführer, Dividendenplayer und Wachstumsaktie – ein Basisinvestment

Microsoft verschlief die letzte große Entwicklung des digitalen Zeitalters: Smartphones. Viele Tech-Investoren wanden sich damals ab, hin zu den FANG-Aktien. Doch die Bullen kommen zurück, denn dem aktuellen Trend um Cloud-Computing und Künstliche Intelligenz begegnet Microsoft hellwach.

Im aktuellen Jahresbericht heißt es: „Unsere strategische Vision ist es, die besten Plattformen und Dienstleistungen für die Cloud dank einem technologischen Vorsprung im Bereich KI zu entwickeln und dadurch weiter zu wachsen.“ Der Erfolg der Cloud-Plattform Azure und des Cloud-Dienstes Office 365 im ersten Halbjahr zeigen deutlich, dass Microsoft auf dem besten Wege ist, diese Vision zu verwirklichen.

Wenn Microsoft seine nächsten Quartalszahlen am 19. Oktober veröffentlicht, erwarten die Analysten daher nicht weniger als Umsätze von 24,0 Milliarden Dollar – das würde einem Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr entsprechen.

Die Gewinne hingegen dürften über die nächsten fünf Jahre um durchschnittlich zehn Prozent jährlich steigen. Die seit 2004 ungebrochen steigende Dividende scheint damit für die Zukunft gesichert. Aktuell beträgt die Dividendenrendite 2,1 Prozent.

Kursziel 85,00 Euro!

Microsoft hat sich über die vergangenen Jahre weiter diversifiziert und bleibt gleichzeitig unangefochtener Marktführer mit Winddows. Die aktuelle Wachstumsrate des Cloud-Dienstes von 97 Prozent im vergangenen Quartal bietet noch einiges an Potential. DER AKTIONÄR sieht Microsoft als Basisinvestment im US-Tech-Sektor. Das Kursziel liegt bei 85,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Microsoft: Dominanter Dauerbrenner

Mit vielen Aktien war in diesem volatilen Börsenjahr kaum Geld zu verdienen. Ganz anders Microsoft: Wie an der Schnur gezogen setzten die Papiere des Tech-Riesen ihren langfristigen Aufwärtstrend fort. Seit Jahresbeginn steht so ein deutliches Plus zu Buche. Trotz der Rallye ist aber noch deutlich … mehr