Microsoft
- DER AKTIONÄR

Microsoft: Umsatz stagniert

Vista-Effekt

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat in seinem dritten Geschäftsquartal deutlich weniger verdient als ein Jahr zuvor. Der Umsatz stagnierte. Im Vorjahr hatten allerdings Sondereffekte durch das neue Betriebssystem Windows Vista die Erlöse nach oben getrieben. Für das im Juli startende nächste Geschäftsjahr versprach der Konzern am Donnerstagabend ein kräftiges Gewinnplus.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

BigData: Alle Trends, alle Profiteure im Überblick!

„Wissen ist Macht.“ Dieser kurze Satz ist in Zeiten der Digitalisierung unbedingt auch auf Daten anzuwenden. Die Devise heißt: „Daten sind Macht.“ Das gilt insbesondere für die großen Internet-Konzerne unserer Zeit, denn für Amazon, Facebook, Google, Microsoft und Co sind die gesammelten Daten Gold … mehr