Microsoft
- Markus Bußler - Redakteur

Microsoft: Nichts wie raus?

Die Aktie des Softwareriesen Microsoft ist zuletzt aus ihrem mehrjähirgen Seitwärtstrend ausgebrochen. Nachdem das Unternehmen jahrelang den Trend bei Tablets hinterhergelaufen ist, keimte zuletzt Hoffnung auf. Insbesondere die Ankündigung von CEO Steve Ballmer, sich zurückzuziehen, beflügelte die Aktie. Doch Analysten bleiben skeptisch.

Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Microsoft nach dem starken Kursanstieg im bisherigen Jahresverlauf von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel auf 36 US-Dollar belassen. Der bevorstehende Wechsel an der Unternehmensspitze berge Risiken, schrieb Analyst Kash Rangan in einer Studie vom Montag. Am besten für den Aktienkurs wäre es vermutlich, falls Ford-Chef Alan Mulally das Ruder bei dem Softwarekonzern übernehme. Sollte ein interner Kandidat auf den Chefposten rücken, sieht der Analyst Kursrisiken.

DER AKIONÄR sieht die Microsoft-Aktie hingegen weiter positiv. Der Ausbruch aus dem Jahre andauernden Seitwärtstrend eröffnet der Aktie Potenzial zunächst bis in den Bereich von 40 Euro. Gelingt auch der Ausbruch über diese Marke, ist der Weg nach oben frei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Microsoft: "Grenzenloses Potenzial" mit der Blockchain

Die Blockchain-Technologie ging zwar aus dem Finanzsektor hervor. Jedoch ist sie auf weitaus mehr Bereiche anwendbar. Der amerikanische Software-Gigant IBM gilt hier als Vorreiter in der Entwicklung neuer Anwendungen. Doch auch Microsoft könnte in Zukunft ein großer Profiteur der revolutionären … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Microsoft: Alle Macht dem Abo!

Xbox All Access heißt der neue Gaming-Dienst den Microsoft ab jetzt anbietet. Für 21,99 Dollar pro Monat bekommt der Spieler damit alles, was der Konzern in Sachen Gaming zu bieten hat. Ein neues Abo-Modell, das die Rallye weiter anfeuern dürfte. mehr
| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Microsoft - Eine bessere Cloud mit Ethereum

Der amerikanische Software-Riese gilt als Vorreiter für technologische Innovationen. Auch im Blockchain-Sektor mischt man deswegen ganz vorne mit. Hier gab es zuletzt Neuigkeiten: Microsoft nutzt für seine Cloud-Plattform Azure einen neuen Algorithmus von Ethereum. Die Erstellung von dezentralen … mehr