Merck
- DER AKTIONÄR

Merck: Serono-Übernahme drückt Q1-Ergebnis

Verlust beim Ergebnis nach Steuern

Merck KGaA hat im 1. Quartal wegen Sonderbelastungen in Zusammenhang mit der Milliardenübernahme von Serono weniger verdient als im Vorjahr. Unter dem Strich sei ein Verlust beim Ergebnis nach Steuern von 6,0 Mio EUR. Das operative Ergebnis stieg um 11,4% auf 321,3 Mio EUR und übertraf die Analystenerwartungen. Durch die erstmalige Konsolidierung des Schweizer Biotechnologie-Konzerns Serono stieg der Umsatz um 37% auf 2,16 Mrd EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Merck

Die Merck-Aktie ist eine der großen Enttäuschungen des zweiten Halbjahres. Von ihrem Hoch bei 115 Euro hat sich der Kurs sukzessive entfernt und zwischenzeitlich die Unterstützung bei 90 Euro gebrochen. Am Montag startet Merck eine kleine Gegenbewegung, die durch neue Spekulationen gefüttert wird. … mehr