- DER AKTIONÄR

Medion-Aktie profitiert von "Aldi-Talk"

Aldi steigt mit einem neuen Produkt in den Markt für Billig-Mobilfunktelefonie ein. Neben E-Plus ist hierbei auch die Medion AG Partner des Discounters - deren Papier steigt im Zuge der Meldung um rund sieben Prozent.

Aldi steigt mit einem neuen Produkt in den Markt für Billig-Mobilfunktelefonie ein. Neben E-Plus ist hierbei auch die Medion AG Partner des Discounters - deren Papier steigt im Zuge der Meldung um rund sieben Prozent.

Von Stefan Eichner

Fünf Cent pro Minute im Mobilfunk, 15 Cent pro Minute ins Festnetz - so lautet das Prepaid-Angebot von Aldi, das ab Mittwoch beziehungsweise Donnerstag in den rund 4.000 Aldi Nord- und Süd-Filialen angeboten wird. Für 19,99 Euro erhält der Kunde das "Aldi Talk"-Starter-Set, das neben 10 Euro Startguthaben auch die SIM-Karte beinhaltet. Diese passt in jedes SIM-Lock freie Dual- oder Triband-Telefon. Eine Grundgebühr beziehungsweise Vertragsbindung gibt es nicht. Die Karte kann in jeder Aldi-Filiale aufgeladen werden.

Als Partner der Einzelhandelskette fungiert einerseits die KPN-Tochter E-Plus, die einerseits das Netz stellt und zum anderen Aldi bei der Kundenbetreung unterstützt. Interessant wird das Vorhaben auch für die Medion AG, die für Vertriebs-, Marketing- und After-Sales-Aktivitäten verantwortlich zeichnet und die dauerhafte Verfügbarkeit von Guthabenkarten sicherstellt.

Die Anleger wittern offenbar ein attraktives Geschäft für Medion: Die Aktie gewinnt bis 15.30 Uhr 6,8 % auf 11,53 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV