Medigene
- DER AKTIONÄR

Medigene: Q3-Verlust erhöht sich um 30%

Rote Bilanz

Das Biotechnologie-Unternehmen ist im dritten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der EBIT-Verlust stieg um 30% auf 7,5 Mio EUR. Gestiegene Forschungs- und Entwicklungskosten gaben den Ausschlag dafür. Unter dem Strich erhöhte sich der Fehlbetrag um mehr als ein Drittel auf 7,2 Mio EUR. Positiv entwickelte sich dank gestiegener Produktumsätze mit Eligard der Umsatz. Die Erlöse zogen um 64% auf 6,2 Mio EUR an.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: