Medigene
- Marion Schlegel - Redakteurin

Medigene: Endlich – Aktie mit gewaltigem Kursplus

Die Aktie von Medigene startet am frühen Morgen regelrecht nach oben durch, nachdem Medigene und bluebird bio den Abschluss einer strategischen Forschungs- und Entwicklungskooperation und einer Lizenzvereinbarung für die gemeinsame Entwicklung von T-Zell-Rezeptor (TCR)- Immuntherapien gegen vier Zielmoleküle bekannt gegeben haben. "Wir freuen uns sehr, mit bluebird bio zusammenzuarbeiten, einem der führenden Unternehmen der Zell- und Gentherapie, insbesondere im Bereich Krebs-Immuntherapie," sagt Prof. Dolores J. Schendel, Vorstandsvorsitzende und Chief Scientific Officer von Medigene. "Mit ihrer Expertise in der T-Zell-Immuntherapie und ihren besonderen Fähigkeiten im Bereich Gen-Delivery und Genom-Editing ist bluebird bio ein perfekter Partner für Medigene. Gemeinsam wollen wir T-Zell-Therapien einer neuen Generation zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf entwickeln."

"Unsere erste kommerzielle Partnerschaft für Medigenes TCR-Technologie ist ein deutliches Zeichen für unsere großen Fortschritte als Immun-Onkologie-Unternehmen," fügt Dave Lemus, Chief Operating Officer von Medigene, hinzu. "Zudem erschließt diese Kooperation für Medigene signifikante zusätzliche finanzielle Ressourcen - nicht nur kurzfristig, sondern potenziell auch auf lange Sicht, da wir an der gesamten Wertschöpfung der gemeinsam generierten Zell-Therapeutika beteiligt sind." Medigene wird eine Vorabzahlung von 15 Millionen Dollar sowie potentielle Meilensteinzahlungen erhalten, die sich insgesamt auf über eine Milliarde Dollar summieren können, wenn alle festgelegten präklinischen, klinischen, regulatorischen und kommerziellen Meilensteine für die vier TCR-Produkte in mehreren Indikationen erreicht werden. Zudem werden Medigene alle im Rahmen der Kollaboration anfallenden Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen erstattet. Zusätzlich wird Medigene gestaffelte Umsatzbeteiligungen an den Netto-Verkaufserlösen erhalten, die einen doppelstelligen Prozentsatz erreichen können.

Aktie vor Kaufsignal?

Nachdem Medigene bereits am Mittwochabend leicht zulegen konnte, gewinnt das Papier am Morgen in Frankfurt mehr als sechs Prozent auf 7,34 Euro. Damit rückt auch die 200-Tage-Linie wieder in greifbare Nähe. Ein Sprung darüber wäre ein klares Kaufsignal. Für die Medigene-Aktie könnte das der Startschuss nach einer langen Durststrecke gewesen sein.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Sinn und Unsinn an der Börse
 

Autor: Schwager, Jack D.
ISBN: 9783864701801
Seiten: 432
Erscheinungsdatum: 17. Februar 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Expertenratschlägen kann man guten Gewissens vertrauen? Um die geheimnisvollen Hedgefonds sollte Otto Normalanleger lieber einen großen Bogen machen? Volatilität frisst Renditen auf? Lauter beliebte Börsen-„Wahrheiten“ – die sich als falsch oder zumindest zweifelhaft erweisen, wenn man genauer hinsieht. Jack Schwager geht in die Tiefe und deckt Fehleinschätzungen, Irrtümer und Missverständnisse auf. Nach der Lektüre wissen die Leser, wie die Märkte wirklich funktionieren und welche Lehren Kleinanleger wie Finanzprofis daraus ziehen sollten.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Medigene-Aktie: Höhenflug geht weiter

Das in Martinsried bei München ansässige Biotech-Unternehmen hat am Donnerstag die Ergebnisse der ersten neun Monate dieses Jahres vorgestellt. Demnach hat die Gesellschaft die Gesamterlöse um 32 Prozent auf 7,05 Millionen Euro steigern können. Der EBITDA-Verlust erhöhte sich planmäßig um 38 … mehr