Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

MDAX mit neuer Besetzung

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Mittwoch im frühen Handel kaum verändert. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,1 Prozent auf 6.380 Punkte. Der MDAX klettert 0,1 Prozent auf 8.870 Zähler und der TecDAX notiert unverändert auf 700 Punkten. Der Immobilienkonzern Gagfah rückt schon wenige Wochen nach dem Börsendebüt in den in den MDAX auf und ersetzt dabei den Titel der Optikerkette Fielmann.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Mittwoch im frühen Handel kaum verändert. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,1 Prozent auf 6.380 Punkte. Der MDAX klettert 0,1 Prozent auf 8.870 Zähler und der TecDAX notiert unverändert auf 700 Punkten. Der Immobilienkonzern Gagfah rückt schon wenige Wochen nach dem Börsendebüt in den in den MDAX auf und ersetzt dabei den Titel der Optikerkette Fielmann.

Einzelwerte

Gagfah werde künftig die Optikerkette Fielmann in dem 50 Werte umfassenden Nebenwerteindex MDAX ersetzen, teilte die Deutsche Börse im Anschluss an ein Treffen des Arbeitskreis Aktienindizes mit. Gagfah habe die Kriterien für eine Schnellaufnahme erfüllt und beim Börsenwert des Streubesitzes wie auch beim Handelsumsatz die Nummer 40 der MDAX-Rangliste überflügelt, hieß es weiter.

Mit einem Emissionsvolumen von 850 Millionen Euro zählt Gagfah zu den drei größten Emissionen in Deutschland in diesem Jahr. Der Börsenwert von Gagfah beträgt inzwischen rund 5,4 Milliarden Euro. Papiere von Fielmann notieren nach der Entscheidung der Deutschen Börse unverändert auf 42,25 Euro. Aktien von Gagfah verlieren dagegen 4,6 Prozent auf 23,85 Euro.

Drei Wochen nach dem Amtsantritt von Telekom-Vorstandschef René Obermann ist die Vorstandsetage nun komplett. Die Telekom-Vorstandsmitglieder Walter Raizner und Heinz Klinkhammer geben ihre Posten auf. Neu im Boot sind dafür T-Mobile-Manager Timotheus Höttges und T-Mobile-Technikchef Hamid Akhavan. Eine Verschmelzung von T-Com und T-Mobile soll laut Konzernkreisen aber nicht geben. Eine Fusion der beiden Bereiche würde die Handlungsfähigkeit blockieren, hieß es weiter. Papiere der Deutschen Telekom gewinnen aktuell 0,2 Prozent auf 13,34 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr