- DER AKTIONÄR

Mayfair greift nach Puma

Die Mayfair Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH beteiligt sich mit 16,91 Prozent am Sportartikelhersteller Puma und löst somit Fidelity als Großaktionär ab. An der Börse wird die Nachricht positiv aufgenommen, aktuell gewinnt die Aktie 3,8 Prozent auf 189,00 Euro dazu.

Die Mayfair Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH beteiligt sich mit 16,91 Prozent am Sportartikelhersteller Puma und löst somit Fidelity als Großaktionär ab. An der Börse wird die Nachricht positiv aufgenommen, aktuell gewinnt die Aktie 3,8 Prozent auf 189,00 Euro dazu.

Von Steffen Eidam

Die Hamburger Beteiligungs- und Vermögensverwaltungsfirma Mayfair hat sich bereits 2. Mai mit 16,9 Prozent an Puma beteiligt. Laut Puma steht derzeit ein Anteil von 9,8 Prozent noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kartellamts. Auch ohne die noch zu genehmigenden Anteile ist Mayfair mit bereits 7,13 Prozent größter Aktionär vor Fidelityy mit 6,91 Prozent. Das Paket von 2,8 Millionen Aktien hat einen Börsenwert von mehr als 500 Millionen Euro.

Herz-Familie meldet sich zurück

Unter Mayfair ist die Vermögensverwaltung der Familien Günter und Daniela Herz gebündelt. Mayfair investiert in Immobilien, Finanzanlagen und unternehmerische Beteiligungen. Günter Herz und seine Schwester Daniela waren 2003 nach einem familieninternen Streit bei Tchibo ausgeschieden. Für den vorzeitigen Abschied wurden die Geschwister mit vier Milliarden Euro abgefunden. Am Markt habe man immer wieder spekuliert, in welches Unternehmen die Herz-Geschwister ihr Geld investieren, sagte ein Händler. Das Vermögen der früheren Anteilseigner des Hamburger Kaffee- und Kosmetikimperiums wird auf vier bis sechs Milliarden Euro geschätzt. Eine weitere Aufstockung der Mayfair-Beteiligung sei aus jetziger Sicht nicht ausgeschlossen. An einem Mehrheitserwerb dürfte Mayfair allerdings nicht interessiert sein.

Management und Analysten sind zufrieden

"Wir heißen Mayfair als neuen Aktionär willkommen und begrüßen die getätigten Investitionen in das Unternehmen, vor allem auch im Hinblick auf die strategische Weiterentwicklung von Puma", sagte Vorstandschef Jochen Zeitz am Morgen. Dass die Nachricht auch vom Markt gut aufgenommen wird, zeigt der Kursanstieg von rund vier Prozent auf 190 Euro. Aktuell hebt die WestLB ihr Rating für Puma von "Neutral" auf "Outperform" mit Kursziel von 214 Euro. Die Übernahme bringe Puma frühzeitig zurück ins Rampenlicht und dürfte für Auftrieb sorgen. Roland Könen vom Bankhaus Lampe wertet den Einstieg der Familie Herz, die als "langfristiger Investor bekannt ist und über ein gutes Know-How verfügt", als erfreulich. Grundsätzlich erwartet ein Investor weiterhin steigende Renditen und sieht auch bei der Aktie weiteres Kurspotenzial. Er bewertet die Titel weiter als "Kauf" mit einem Kursziel von 235 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV