E.on
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: E.on, Henkel, Deutsche Bank, Nordex, YY, Gazprom

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um die Aktien von E.on, Henkel, Deutsche Bank, Nordex, YY und Gazprom. 

E.on schießt nach Vorlage seiner Bilanz nach oben. Börsenexperte Alfred Maydorn bewertet die Zahlen sowie die weiteren Aussichten des Energieversorgers. Und er schätzt ein, wie sehr die Probleme in Russland den Henkel-Konzern belasten und ob die Aktie jetzt kaufenswert ist. 

Dann geht es in der neuen Ausgabe erneut um Nordex. Der Windturbinenbauer legt am Freitag seine Quartalszahlen vor. Gute Ergebnisse am laufenden Band erzielt das chinesische Social Network YY, die eine echte Alternative zu Facebook ist. Schließlich analysiert Maydorn noch, ob Gazprom langfristig ein gutes Investment ist. 

Die neue Ausgabe von Maydorns Meinung ist jetzt abrufbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: E.on

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies E.on. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Die Zukunft kann kommen

Am Dienstag hat der Versorger E.on den Verkauf der Beteiligung an der ehemaligen Kraftwerkstochter Uniper abgeschlossen. Rund 3,8 Milliarden Euro hat der DAX-Konzern dafür eingenommen. Die Trennung von Uniper und der anstehende Innogy-Deal signalisieren aber auch einen Neubeginn: Künftig will sich … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Das Ende einer Ära

Seit 2010 steht E.on-Chef Johannes Teyssen bereits an der Spitze des Versorgers. Doch nach Auslaufen seines Vertrags 2021 will der Manager diesen nicht mehr verlängern. Es wird das Ende einer Ära sein. Aktuell ist Teyssen jedoch nach wie vor dabei, E.on vom Energieerzeuger zum Energiedienstleister … mehr