Deutsche Bank
- Alfred Maydorn - Redakteur

Maydorns Meinung: Deutsche Bank, K+S, BASF, Nordex, JinkoSolar, Apple, Tesla

Ab sofort gibt es Maydorns Meinung auch als täglichen Newsletter – und zwar kostenlos. Wenn Sie sich jetzt anmelden, erhalten Sie zusätzlich die Studie „Neuer Milliardenmarkt: 400-Prozent-Aktie für 0,50 Euro“. Einfach auf diesen Link klicken und in den Verteiler eintragen.                

Die Aktie der Deutschen Bank bleibt unter Druck. Ob sich das bald ändert, beurteilt Börsenexperte Alfred Maydorn in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung. Und er bewertet die Übernahmespekulation bei K+S und die Perspektiven der BASF-Aktie. 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung um die beiden grünen Aktien von Nordex und JinkoSolar und um die US-Werte Apple und Tesla. Apple startet seinen neuen Musik-Streamingdienst und für Tesla gibt es ein neues Kursziel. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Risiken schwinden

Deutsche-Bank-CEO John Cryan konnte im vergangenen Jahr mit dem Hypothekenstreit in den USA und der Geldwäscheaffäre in Russland die größten Rechtsrisiken beilegen. Jetzt kann der Konzern einen weiteren Sieg für sich verbuchen: Laut Bloomberg wurden in Russland die Anschuldigungen fallen gelassen, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Insider kaufen

Mehrere Vorstände der Deutschen Bank haben bei der jüngsten Kapitalerhöhung kräftig zugegriffen. Vorstandsvorsitzender John Cryan übte seine Bezugsrechte vollständig aus und erwarb junge Aktien für 53.357 Euro. Die als Kronprinzen gehandelten Stellvertreter Christian Sewing und Marcus Schenk … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Zeichen stehen auf Wachstum

Die jüngste Kapitalerhöhung der Deutschen Bank wurde am vergangenen Freitag abgeschlossen. Die neuen Aktien sind nun in die Notierung des Konzern mit einbezogen. CEO John Cryan will den Fokus jetzt wieder auf Wachstum legen: „Wir haben dank der gestärkten Bilanz auch Kapazitäten für mehr Geschäft. … mehr