Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: Deutsche Bank, Goldman Sachs, Wirecard, Netflix, BYD, Tesla, Aurora Cannabis

In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um die Deutsche Bank, Goldman Sachs, Wirecard, Netflix, BYD, Tesla und Aurora Cannabis. 

Nach einem völlig verkorksten Jahr 2018 entwickelt sich die Aktie der Deutschen Bank in diesem Jahr zum echten Überflieger. Das Plus seit Jahresbeginn summiert sich auf beachtliche 16 Prozent. Vor allem die sehr guten Unternehmenszahlen der US-Konkurrenten sorgten für mächtig Rückenwind. Goldman Sachs übertraf die Prognosen deutlich, die Aktie schnellte am Mittwoch um zehn Prozent nach oben. Macht es Sinn, noch auf den fahrenden Banken-Express aufzuspringen? Und wenn ja, bei welcher Aktie? 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung um mögliche Kurstreiber bei der Aktie von Wirecard, den Höhenflug von Netflix und die anstehenden Quartalszahlen, die Ursachen für den Schwächeanfall der BYD-Aktie, die anhaltende Stärke von Tesla und um eine Kaufchance bei Aurora Cannabis.

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach in auf www.maydorns-meinung.de in den Verteiler ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Das war heute wichtig: Wirecard: Short-Verbot wirkungslos? | Rettet EZB erneut Deutsche Bank, Commerzbank & Co? | Daimler am Pranger | UBS: Rekordstrafe | Fresenius stark

Nach zwei ermüdenden Sitzungen ohne klare Richtung hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch den Vorwärtsgang eingelegt und nach Zwischenspurt am Nachmittag oberhalb von 11.400 Punkten geschlossen. Dabei waren einige Gewinner von gestern heute unter den Verlierern zu finden – und vice versa. Einen … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Luft wird dünner

Der Geldwäscheskandal bei der Danske Bank hat inzwischen auch die EU auf den Plan gerufen. Die Bankenaufsicht der EU-Kommission, die European Banking Authority (EBA), hat am Dienstag ein formelles Untersuchungsverfahren eröffnet. Auch die Deutsche Bank steht im Fokus – als Korrespondenzbank hat sie … mehr