Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: Deutsche Bank, Commerzbank, Lufthansa, Nordex, JinkoSolar, SMA Solar, Enphase Energy

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um die Deutsche Bank, Commerzbank, Lufthansa, Nordex, JinkoSolar, SMA Solar und Enphase Energy. 

Die beiden deutschen Bankaktien neigen weiter zur Schwäche. Vor allem die Deutsche Bank stürzt von einem Jahrestief zum nächsten. Börsenexperte Alfred Maydorn nimmt beide Papiere unter die Lupe. Und er bewertet die Perspektiven der Lufthansa, deren Aktie sich von ihrem Absturz einfach nicht erholen will. 

Dann geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung erneut um Aktien aus dem Bereich Erneuerbare Energien. Genau genommen um den Börsenhighflyer Nordex, dessen Aktie sich ausgesprochen stabil hält und um die Solarwerte JinkoSolar, SMA Solar und Enphase Energy, die sich zuletzt recht unterschiedlich entwickelt haben. Hier geht´s zur neuen Ausgabe von Maydorns Meinung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Doch kein Postbank-Verkauf?

Obwohl Deutsche-Bank-CEO John Cryan bei der jüngsten Vorlage der Jahreszahlen kein Wort zur Postbank verlor, brennt das Thema den Anlegern weiter unter den Nägel: Im Raum steht ein Verkauf der Tochter oder eine Reintegration in den Mutterkonzern. JPMorgan hat sich jetzt zur Postbank geäußert. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Muss Ackermann zahlen?

Die derzeitige Krise der Deutschen Bank könnte auch durch Fehlverhalten ehemaliger Vorstände verursacht worden sein. Das zumindest prüft die Bank selbst. Bis zum 18. Mai sollten Aktionäre Klarheit haben, ob der Konzern deshalb von mehreren Ex-Vorständen Geld zurückfordern kann. Dann lädt das … mehr