SAP
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: DAX, SAP, Lufthansa, E.on, Tesla, Orocobre, JinkoSolar

In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um den DAX und die Aktien von SAP, Lufthansa, E.on, Tesla, Orocobre und JinkoSolar. 

Der DAX steigt vor allem dank der US-Notenbank auf ein neues Jahreshoch. Was genau so gut bei den Anlegern ankommt und wie weit der DAX noch steigen kann, weiß Börsenexperte Alfred Maydorn. Und er erläutert, warum das DAX-Schwergewicht SAP sogar ein neues Allzeithoch erreicht. 

Weitere Themen in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung sind sehr unterschiedlich ausgefallenen Zahlen von der Lufthansa und E.on, der neue Kapitalbedarf von Tesla, die gute Kaufgelegenheit beim Lithium-Unternehmen Orocobre und die weiteren Perspektiven bei der Aktie von JinkoSolar.

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach in auf www.maydorns-meinung.de in den Verteiler ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr