Infineon
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: DAX, Draghi, Infineon, Nordex, JinkoSolar, Gazprom, Apple

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um die Aktien von Infineon, Nordex, JinkoSolar, Gazprom, Apple und Slyce.

 

Die Worte von EZB-Chef Draghi haben zu einer Achterbahnfahrt beim DAX geführt. Zunächst stieg er auf ein neues Allzeithoch, um dann binnen Minuten um 200 Punkte abzustürzen. Börsenexperte Alfred Maydorn analysiert die Situation und wagt einen ersten Ausblick.

 

Die Aktie von Infineon befindet sich im Höhenflug und notiert erstmals seit Angfang Oktober wieder über acht Euro. Alfred Maydorn schätzt das weitere Potenzial des DAX-Titels ein. Und er beschäftigt sich mit den kurz- und langfristigen Aussichten der beiden Umweltaktien Nordex und JinkoSolar.

 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung um den angeschlagenen russischen Gasriesen Gazprom und um die die weiteren Aussichten für die Aktie von Apple.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr