Volkswagen
- DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: DAX, Dow Jones, Gold, Volkswagen, Daimler, Nordex, JinkoSolar, Orocobre, Pure Energy Minerals

In Maydorns Meinung nimmt sich Börsenexperte Alfred Maydorn Zeit, um die neuesten Entwicklungen bei den beliebtesten Aktien deutscher Anleger einzuschätzen – und sie mit seiner persönlichen Meinung zu versehen. In dieser Ausgabe geht es um den DAX, den Dow Jones, Gold, Volkswagen, Daimler, Nordex, JinkoSolar, Orocobre und Pure Energy Minerals. 

Der DAX hat zuletzt etwas an Dynamik verloren. Ob sich Anleger auf weitere Abschläge einstellen müssen oder der Index weiter zulegen kann, weiß Börsenexperte Alfred Maydorn. Im Vergleich zum Dow Jones hat der DAX auf jeden Fall noch ordentlich Nachholpotenzial. Und wie schätzt Maydorn die Perspektiven von Gold ein? 

Darüber hinaus geht es in Maydorns Meinung um Volkswagen und was die wirklichen Beweggründe für den Produktionsstop sind, um die verbesserten Perspektiven bei Daimler, die weiteren Aussichten für Nordex und um JinkoSolar und die Q2-Zahlen, die der chinesische Solarkonzern am Donnerstag vorlegen wird. Schließlich erläutert Alfred Maydorn noch, warum jetzt kein schlechter Zeitpunkt ist, um in Lithium-Aktien einzusteigen.

Es gibt Maydorns Meinung auch als täglichen Newsletter – und zwar kostenlos. Wenn Sie sich jetzt anmelden, erhalten Sie zusätzlich die neue Studie „Die Spekulation des Jahres: 280 Prozent Gewinn mit der Aktie der Zukunft“. Einfach auf DIESEN LINK klicken und in den Verteiler eintragen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Potenzial bis 197 Euro?

Es ist noch gar nicht so lange her, da prophezeiten viele Experten VW einen großen Imageverlust. Viele Kunden würden dem Autobauer aufgrund des Abgas-Skandals den Rücken kehren und zur Konkurrenz abwandern. Die wenigsten hätten erwartet, dass sich Volkswagen von seinem Dilemma so schnell erholt. … mehr