DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Max Otte: Der DAX kann noch auf 14.000 Punkte steigen

Der Brexit ist jetzt neun Tage her, und die Gemüter haben sich etwas beruhigt. Doch die Stimmung kann jederzeit umschlagen. Wie geht es an den Märkten weiter? Max Otte hat seinen Optimismus nicht verloren.

„Der Brexit ist gut für Europa“, sagt Otte, Fondsmanager, Vermögensverwalter und Bestsellerautor. „Auch wenn die Finanzmärkte bebten: Der Ausstieg der Briten aus der EU ist eine Chance auf Veränderung. Die Chance auf eine funktionsfähigere, homogenere EU. Angesichts der ganzen Sonderregelungen, die Großbritannien hatte, ist es aus Sicht der Briten ein Fehler zu gehen.“

Otte sieht Aktienbesitzer derzeit klar im Vorteil. „Die Chancen überwiegen die Risiken“, sagt der Profi. „Das weltweit reichlich vorhandene Kapital muss ja irgendwohin. Und da bleiben meiner Meinung nach nur Aktien als Alternative, zumal sie immer noch absolut günstig bewertet sind.“ Ottes Prognose: „In den nächsten Jahren sehen wir den DAX bei 14.000 Punkten.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr