DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Max Otte: Der DAX kann noch auf 14.000 Punkte steigen

Der Brexit ist jetzt neun Tage her, und die Gemüter haben sich etwas beruhigt. Doch die Stimmung kann jederzeit umschlagen. Wie geht es an den Märkten weiter? Max Otte hat seinen Optimismus nicht verloren.

„Der Brexit ist gut für Europa“, sagt Otte, Fondsmanager, Vermögensverwalter und Bestsellerautor. „Auch wenn die Finanzmärkte bebten: Der Ausstieg der Briten aus der EU ist eine Chance auf Veränderung. Die Chance auf eine funktionsfähigere, homogenere EU. Angesichts der ganzen Sonderregelungen, die Großbritannien hatte, ist es aus Sicht der Briten ein Fehler zu gehen.“

Otte sieht Aktienbesitzer derzeit klar im Vorteil. „Die Chancen überwiegen die Risiken“, sagt der Profi. „Das weltweit reichlich vorhandene Kapital muss ja irgendwohin. Und da bleiben meiner Meinung nach nur Aktien als Alternative, zumal sie immer noch absolut günstig bewertet sind.“ Ottes Prognose: „In den nächsten Jahren sehen wir den DAX bei 14.000 Punkten.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr