Mastercard
- Norbert Sesselmann - Redakteur

Mastercard: Cash war gestern

Im Gegensatz zu vielen Banken ist bei Mastercard die Welt in Ordnung. Eine starke Marktstellung und hervorragende Wachstumsperspektiven, gerade bei mobilen Bezahllösungen, sprechen für einen Einstieg bei der Aktie.

Mastercard hat neben der Deutschen Telekom nun auch O2 als Partner gewinnen können. Der Mobilfunk-Anbieter setzt bei seiner mobilen Bezahllösung künftig auf die Mastercard -Plattform Paypass und NFC-Funk. Das gab die deutsche Telefónica-Tochter nun bekannt. Sie betreibt zusammen mit der Deutschen Telekom und Vodafone das mobile Bezahlsystem mpass.

Auch Wirecard spielt mit

Der Vorteil von PayPass ist, dass der Bezahlstandard an mehreren tausend Verkaufsstellen in Deutschland akzeptiert wird. Mit Hilfe von NFC kann bezahlt werden, wenn man ein Telefon oder eine Karte auf wenige Zentimeter Entfernung vor ein entsprechendes Lesegerät hält. Diverse Smartphones sind schon für NFC-Dienste gerüstet, für viele Kunden muss O2 aber noch einen Sticker mit NFC-Chip verteilen, der am Telefon befestigt wird. Die kontaktlosen Zahlungen werden über den Finanzdienstleister Wirecard abgewickelt.

Einfaches Geschäftsmodell

Mastercard verdient an den Gebühren, die Läden für jeden Kunden zahlen, der eine Mastercard verwendet. Die Gebühren variieren je nach Karte und Art des Ladens. Im Durchschnitt liegen diese bei rund zwei Prozent des Kaufpreises. Die Kreditkartenunternehmen teilen sich die Einnahmen mit den Banken, welche die Kreditkarten ausstellen. Trotz der gerechten Teilung kommt Mastercard besser davon. Denn bleiben Kartenschulden unbezahlt, haftet hierfür die Bank und nicht Mastercard.

Jetzt einkaufen!

Die Mastercard-Aktie hat sich seit 2006 Jahren verneunfacht und notiert nahe ihrem Allzeithoch. Langfristig ist mit einer ähnlichen Kursentwicklung wie in der Vergangenheit zu rechnen. Kurzsiel: 460 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: