DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Marc Faber: Hat er mit seiner Horror-Prognose etwa recht?

Der Schweizer Vermögensverwalter Marc Faber ist bekannt für seine düsteren Prognosen. Ende 2015 äußerte Faber im Interview mit dem AKTIONÄR große Bedenken in Bezug auf Weltwirtschaft und Börse. Behält er recht, droht großes Ungemach.


China hat den Anlegern Angst gemacht und die Kurse weltweit auf Talfahrt geschickt. Marc Faber hatte davor im Interview mit dem AKTIONÄR gewarnt: „Eine Korrektur von 20 Prozent beim US-Aktienmarkt ist wahrscheinlich“, so der Schweizer Vermögensverwalter und Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Reports. Bislang hat der S&P 500 seit dem Interview acht Prozent an Wert eingebüßt.

Doch mit den 20 Prozent ist es laut Faber nicht getan. „Möglicherweise werden es 30 oder sogar 40 Prozent Verlust sein.“

China ist für ihn allerdings nicht der Grund für einen Crash, sondern die US-Wirtschaft, die schwächer und schwächer werde. „China ist nur der Sündenbock“, sagte Faber nun im Interview mit CNBC.
Trotzdem gehe von China eine Gefahr aus: "Wir haben dort eine gigantische Kreditblase“, so Faber zu Bloomberg TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Thomas Gebert: "Der arme Donald Trump"

Der 16-jährige Dollarzyklus bestimmt darüber, ob ein amerikanischer Präsident rückwirkend als erfolgreich oder nicht angesehen wird. Für Trump stehen die Chancen schlecht. "Ich habe mittlerweile unter sieben US-Präsidenten amerikanische Aktien gekauft. Es fing an mit dem Unglückswurm Jimmy Carter. … mehr
| DER AKTIONÄR | 8 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD, FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schicksalswahl 2017 - Rallye oder Crash beim DAX

Die Wahrscheinlichkeit, dass der deutsche Leitindex aus den Bundestagswahlen als Gewinner hervorgeht, ist sehr hoch. Sollte eine faustdicke politische Überraschung aus- und Kanzlerin Angela Merkel im Amt bleiben, rechnet Analyst Michael Heider von Warburg Research mit steigenden Kursen. Denn dann … mehr