Manz
- Maximilian Völkl

Manz nach der 20-Prozent-Rallye: „Wir haben Wert geschaffen“

Am Dienstag hat der Maschinenbauer Manz einen Großauftrag im Wert von 263 Millionen Euro bekannt gegeben. Die Aktie ist seitdem um etwa 20 Prozent gestiegen. Entsprechend groß ist die Freude bei Konzernchef Dieter Manz. Im Interview mit DER AKTIONÄR TV erklärt er, wie es in Zukunft weitergehen soll.

„Der Stein, der mir vom Herzen gefallen ist, war natürlich riesengroß“, erklärt Manz zu dem Auftrag. Dessen Umsatz ist in etwa so groß wie die gesamte Marktkapitalisierung des Konzerns. „Wir haben die benötigte Technologie mit sehr viel Arbeit weiterentwickelt und viel Geld investiert.“ Warum der Konzern in den vergangenen Jahren dennoch weniger erfolgreich war als erwartet und warum die Aussichten für die Zukunft jetzt gut sind, erfahren sie im Videointerview mit Dieter Manz.

 

DER AKTIONÄR hat Manz in der Ausgabe 04/17 in der Titelstory „Hot-Stocks“ zum Kauf empfohlen. Nach dem Großauftrag liegt die Empfehlung bereits deutlich im Plus. Die Aktie hat aber nach wie vor Potenzial, weitere Aufträge im Bereich Solar sollten möglich sein. Mehr Details lesen sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Elektroauto total: Aktien für 2026

Im Jahr 2017 mit Schlaghosen und einem lauten Kassettenrekorder auf der Schulter auf eine Party gehen, das ist wie im Jahr 2026 mit einem Verbrennungsmotor durch die Stadt zu knattern. Kann man machen, aber man fällt auf – denn in neun Jahren werden nur noch Autos mit sauberem und leisem … mehr