Manz
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Manz-Chef in China: „Wir werden das Solarthema lösen – so oder so“

Manz-Chef Dieter Manz befindet sich zum Zeitpunkt des AKTIONÄR-Interviews auf dem Weg nach China. Ob er hier routinemäßig eine Niederlassung besucht oder den großen Solar-Deal eintütet, werden die nächsten Tage zeigen. Klar ist: Der Maschinenbauer ist fest entschlossen, die operativen Verluste aus diesem Bereich zu stoppen. Selbst eine große Abschreibung würde die Bilanz den Angaben von Dieter Manz zufolge verkraften.

Die Aktie wurde ins Depot 2030 des Börsenbriefes Hot Stock Report aufgenommen und hat innerhalb weniger Tage 20 Prozent zugelegt. (hier geht es zur aktuellen Probeabo-Aktion)

Noch ist die Manz-Aktie weit von ihren Höchstständen entfernt und die Skepsis einiger Marktteilnehmer nicht verflogen. Wie sturmfest ist Manz?
Dieter Manz: Die bilanzielle Situation hat sich dramatisch entspannt. Es waren Ende des Jahres größere Forderungen offen, doch das hat sich positiv entwickelt. Auch in den ersten Wochen im neuen Jahr hat sich die Cash-Position weiter verbessert.
Selbst bei einer größeren Abschreibung im Bereich Solar im Falle eines Ausstiegs gibt es Konsens zwischen uns und den Banken. Wir verfügen über eine abgesicherte Finanzierung.

Sie sprechen Solar an. Was ist hier zu erwarten – schließlich trägt der Bereich hohe Verluste und wenig Umsatz bei?
Wir sind massiv dabei, Lösungen für den Solarbereich zu finden. Wir werden uns in den nächsten Wochen dazu äußern. Die Chancen, dass es für die Aktionäre eine gute Lösung gibt, sind gut.
Wir wollen definitiv, dass das Solargeschäft unser Ergebnis nicht mehr belastet. Da gibt es zwei Möglichkeiten: den Geschäftsbereich loswerden oder den Verkauf einer großen CIGS-Fabrik. Wir werden das Solarthema lösen – so oder so.


Das komplette Interview und wichtige Details lesen Sie in der AKTIONÄR-Ausgabe 09/2016.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: Hoffnung bei Manz – das ist alles

Der Aktionärsbrief verweist auf die jüngsten Schwierigkeiten bei der Manz AG. Im Sommer stornierte ein Großkunde ein Projekt zur Herstellung von Smartphone-Akkumulatoren. Mittlerweile haben beide Seiten zwar einen Vergleich erzielt, doch die Ergebnisse aus diesem und Folge-Aufträgen fehlen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

ES: Manz ist eine heiße Turnaround-Wette

Der Effecten-Spiegel erklärt, Shanghai Electric ist bei einer Kapitalerhöhung mit 19,7 Prozent bei der Manz AG eingestiegen. Gründer und Vorstandsvorsitzender Dieter Manz, der selbst 24,7 Prozent der Anteile hält, schließt eine vollständige Übernahme durch das chinesische Unternehmen aus. Er freut … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Manz: Kaufempfehlung sorgt für Kurssprung

Der zuletzt stark angeschlagene Maschinenbauer Manz zählt heute zu den großen Gewinnern unter den deutschen Nebenwerten. Dank einer positiven Analystenmeinung aus dem Hause Warburg gewinnen die Papiere rund fünf Prozent. Schafft die Aktie den Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung? mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Manz mit roten Zahlen: Optimismus bleibt

Der Maschinenbauer Manz sieht sich trotz negativer Vorzeichen auf Kurs. Zuletzt belastet der Auftragsstopp eines Großkunden (wohl erneut Apple) die Firma. Positiv hervorzuheben ist dagegen die Beteiligung der chinesischen Gesellschaft Shanghai Electric. Der Vorstand zeigt sich zuversichtlich für … mehr