Manz AG
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Manz-Chef in China: „Wir werden das Solarthema lösen – so oder so“

Manz-Chef Dieter Manz befindet sich zum Zeitpunkt des AKTIONÄR-Interviews auf dem Weg nach China. Ob er hier routinemäßig eine Niederlassung besucht oder den großen Solar-Deal eintütet, werden die nächsten Tage zeigen. Klar ist: Der Maschinenbauer ist fest entschlossen, die operativen Verluste aus diesem Bereich zu stoppen. Selbst eine große Abschreibung würde die Bilanz den Angaben von Dieter Manz zufolge verkraften.

Die Aktie wurde ins Depot 2030 des Börsenbriefes Hot Stock Report aufgenommen und hat innerhalb weniger Tage 20 Prozent zugelegt. (hier geht es zur aktuellen Probeabo-Aktion)

Noch ist die Manz-Aktie weit von ihren Höchstständen entfernt und die Skepsis einiger Marktteilnehmer nicht verflogen. Wie sturmfest ist Manz?
Dieter Manz: Die bilanzielle Situation hat sich dramatisch entspannt. Es waren Ende des Jahres größere Forderungen offen, doch das hat sich positiv entwickelt. Auch in den ersten Wochen im neuen Jahr hat sich die Cash-Position weiter verbessert.
Selbst bei einer größeren Abschreibung im Bereich Solar im Falle eines Ausstiegs gibt es Konsens zwischen uns und den Banken. Wir verfügen über eine abgesicherte Finanzierung.

Sie sprechen Solar an. Was ist hier zu erwarten – schließlich trägt der Bereich hohe Verluste und wenig Umsatz bei?
Wir sind massiv dabei, Lösungen für den Solarbereich zu finden. Wir werden uns in den nächsten Wochen dazu äußern. Die Chancen, dass es für die Aktionäre eine gute Lösung gibt, sind gut.
Wir wollen definitiv, dass das Solargeschäft unser Ergebnis nicht mehr belastet. Da gibt es zwei Möglichkeiten: den Geschäftsbereich loswerden oder den Verkauf einer großen CIGS-Fabrik. Wir werden das Solarthema lösen – so oder so.


Das komplette Interview und wichtige Details lesen Sie in der AKTIONÄR-Ausgabe 09/2016.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Partner Manz gelingt positives EBITDA

Nach einem dicken Minus im Vorjahr arbeitet sich der Maschinenbauer Manz langsam wieder in die Gewinnzone vor. Zumindest das EBITDA belief sich im ersten Quartal wieder auf plus 0,9 Millionen Euro nach minus 6,4 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz verbesserte sich um 20 Prozent auf 65 Millionen … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Manz-Mega-Deal: „Weitere Kunden in China“

Nach dem 31-Prozent-Plus vor einer Woche ist in der Manz-Aktie Ruhe eingekehrt. Das war der Auslöser der Euphorie: Die staatliche chinesische Shanghai Electric Group kauft sich maßgeblich in die Manz-Gruppe ein. Zudem beabsichtigen der deutsche Maschinenbauer und die Chinesen eine Zusammenarbeit … mehr