MAN
- DER AKTIONÄR

MAN: Scania-Übernahme aufgegeben

Deal vorerst gescheitert

MAN hat nach monatelangem Tauziehen die geplante Übernahme des schwedischen Lkw- und Busherstellers Scania aufgegeben. Der Münchener Nutzfahrzeug- und Maschinenbaukonzern zog am Dienstag die Offerte über 10,3 Mrd EUR zurück und räumte ein, dass eine Kombination der beiden Unternehmen auf Basis des bestehenden Angebots nicht erreicht werden kann. Die beiden Scania-Großaktionäre Volkswagen AG und Investor AB, die sich zuvor gegen eine Übernahme ausgesprochen hatten, begrüßten den Rückzug von MAN. Offiziell wäre die Offerte am 31.01. ausgelaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Norbert Sesselmann | 0 Kommentare

MAN drückt massiv auf die Bremse

MAN hat ein Problem: Die Nachfrage nach Lastwagen und Bussen ist in diesem Jahr stark eingebrochen. Deswegen wird ab heute in den Werken München und Salzgitter nicht produziert. Die Börse hat diese Entwicklung – wieder einmal – vorweggenommen. mehr