MAN
- DER AKTIONÄR

MAN: Rückzug bei Scania

Deal vorerst gescheitert

MAN zieht das Übernahmeangebot für den schwedischen Nutzfahrzeughersteller Scania zurück. "Focus-Online" gab unter Berufung auf Kreise bekannt, dass der Milliarden-Deal im Lkw-Geschäft vorerst gescheitert ist. Ein MAN-Sprecher bestätigte anschließend diesen Bericht. Die schwedische Börsenaufsicht werde um die Rücknahme des Angebotes gebeten, da inzwischen sicher sei, dass die Angebotsbedingungen zum 31.01. nicht erreicht werden könnten, teilte MAN am späten Dienstagnachmittag mit. Hintergrund sei die ablehnende Haltung von MAN-Großaktionär VW, der auch an Scania beteiligt sei. MAN ist nun an einer freundlichen Kombination mit Scania interessiert. In gemeinsamen Gesprächen wollen Vertreter von VW, MAN und Scania nun in den kommenden Wochen diese Möglichkeit erörtern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Norbert Sesselmann | 0 Kommentare

MAN drückt massiv auf die Bremse

MAN hat ein Problem: Die Nachfrage nach Lastwagen und Bussen ist in diesem Jahr stark eingebrochen. Deswegen wird ab heute in den Werken München und Salzgitter nicht produziert. Die Börse hat diese Entwicklung – wieder einmal – vorweggenommen. mehr