Lynas Corporation
- Marion Schlegel - Redakteurin

Lynas: Erneut Turbulenzen

Nur kurz konnten sich die Aktionäre von Lynas freuen. Die erst vor wenigen Wochen erteilte vorläufige Betriebserlaubnis wurde zuletzt wieder ausgesetzt. Nun wurde bekannt, dass das Projekt wohl bis mindestens Anfang November still liegen soll. Die Aktie brach daraufhin erneut ein.

Die Aktie des australischen Seltene-Erden-Unternehmens Lynas ist am Mittwoch erneut deutlich eingebrochen. Am frühen Nachmittag notiert der Wert mehr als zwölf Prozent im Minus bei 0,601 Euro. Grund für den erneuten Kursrückschlag ist die Nachricht, dass Lynas seine Verarbeitungsanlage in Malaysia auch weiterhin nicht in Betrieb nehmen kann. Erst im September hatte die Gesellschaft die vorläufige Betriebserlaubnis erhalten, auf einen Antrag von verschiedenen Umweltgruppen wurde diese jedoch von einem malaysischen Gericht aufgehoben. Die Stilllegung wurde Berichten zufolge nun bis 8. November verlängert. Dann sollen zwei gerichtliche Revisionen zur Anhörung kommen. Die Anlage ist deswegen so umstritten, da bei der Verarbeitung von Seltenen Erden dort radioaktive Abfälle entstehen würden.

Stopp beachten

Die Aktie eignet sich deswegen weiterhin nur für risikobereite Anleger. Der Stopp bei 0,50 Euro bleibt weiterhin bestehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Was macht eigentlich Lynas?

Der Seltene Erden Markt ist derzeit tot. Vor rund fünf Jahren waren Seltene Erden, das sind Metalle, die vom Handy bis zum Windrad überall Verwendung finden, in aller Munde. Die Industrie fürchtete eine riesige Knappheit, da China den Markt praktisch dominierte. Nur einige wenige westliche … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Lynas: Neue Hoffnung

Da es ansonsten heute ruhig ist auf dem Rohstoffsektor, ist es an der Zeit, einmal einen Blick auf einen schon fast in Vergessenheit geratenen Rohstoffkonzern zu werfen: Lynas. Der Seltene-Erden-Produzent wurde hart von dem Preisverfall bei Seltenen Erde getroffen. Zahlreiche Kapitalmaßnahmen haben … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Lynas: 350 Prozent im Plus! Das Comeback?

Die Aktie des Seltenen-Erden-Produzenten Lynas sendet ein Lebenszeichen. Und betrachtet man die Entwicklung der vergangenen Tage nur prozentual, dann ist das Lebenszeichen sogar deutlich. Vom Tief Anfang Oktober hat die Aktie an der australischen Heimatbörse zwischenzeitlich 350 Prozent an Wert … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Lynas: Schnelle 100 Prozent?

Die Aktie des Seltene-Erden-Produzenten Lynas befindet sich im Abwärtssog. Das überrascht – zumindest auf den ersten Blick. Schließlich galten Seltene Erden noch vor wenigen Jahren als Boombranche. Und Lynas ist nur einer von zwei westlichen Konzernen, der den begehrten Rohstoff produziert. Doch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Lynas: Es geht ums Ganze

Die Aktie des Seltenen-Erden-Produzenten Lynas steht seit Wochen und Monaten unter Druck. Die Probleme sind vielfältig. Vor allem die niedrigen Preise für Seltene Erden lasten auf dem Aktienkurs. Doch jetzt gesellt sich ein neues Problem hinzu. Und das könnte die ohnehin angespannte Lage weiter … mehr