Lufthansa
- Stefan Sommer - Volontär

Deutsche Lufthansa: Endlich gute Nachrichten - hebt die Aktie jetzt ab?

Am Donnerstag gibt es bei der Lufthansa positive Impulse. Zuletzt stand der Konzern wegen mehreren Pilotenstreiks in den Schlagzeilen. Berichten zufolge wird über eine Abschaffung der im Jahr 2011 eingeführten Luftverkehrssteuer nachgedacht. Auch ein Analystenkommentar der DZ Bank dürfte weiter stützen.

„Ja, wie überlegen ein Phasing-out“, sagte die parlamentarische Staatssekretärin im Verkehrsministerium Katherina Reiche, am Mittwochabend in Berlin. Ausschlaggebend für diese Überlegungen sei der von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble eingebrachte Haushaltsentwurf.

DZ-Bank-Analyst Harald Schnitzer hat seine Kaufempfehlung für die Deutsche Lufthansa mit einem Kursziel von 18 Euro bestätigt. Der an diesem Mittwoch durchgeführte Streik sei der nunmehr vierte im laufenden Geschäftsjahr, schrieb der Experte in seiner jüngsten Studie. Er erwartet wegen der erneuten Arbeitsniederlegung der Piloten in München weitere negative Auswirkungen auf die Gewinnentwicklung. Die Belastung könnte sich seines Erachtens auf einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag belaufen.

Lufthansa; Chart

Abwarten

Die zahlreichen Streiks in diesem Jahr haben die Airline bereits stark unter Druck gebracht. Auch eine Einigung scheint noch nicht in Sicht. Sollte die Luftverkehrssteuer abgeschafft werden wäre dies allerdings ein gutes Zeichen für den angeschlagenen Konzern. Bis jetzt ist das Ende der Steuer aber nur eine Überlegung. Vor dem Hintergrund der noch immer angespannten Lage bei der Deutschen Lufthansa, bleiben Anleger vorerst an der Seitenlinie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr