Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Lufthansa-Hauptversammlung: Management bekräftigt Jahresprognose

Die Lufthansa hat am heutigen Dienstag seine Aktionäre zur Hauptversammlung geladen. Für Christoph Franz war es die letzte Lufthansa-Veranstaltung die unter seiner Federführung stattfand. Seinen Posten übernimmt ab heute Carsten Spohr, der bisher die Passagiersparte und die Fracht-Tochter führte.

Das Fazit, das Franz nach 40 Monaten im Chefsessel der Deutschen Lufthansa auf der Aktionärsversammlung zog, war positiv. Die Fluggesellschaft hat seiner Meinung nach die Trendwende geschafft. Für das laufende Jahr bekräftigte er die Prognose eines operativen Gewinns zwischen 1,3 und 1,5 Milliarden Euro, was eine Verdoppelung des Ergebnisses von 2013 entsprechen würde. Die Kosten der Streiks von Piloten, Flughafenbelegschaft und Sicherheitsleuten schlagen laut dem Management mit rund 70 Millionen Euro zu Buche.

Das von Franz eingeleitete Sparprogramm „Score“ soll weitergeführt werden. Hierdurch dürfte das operative Ergebnis des Luftfahrtkonzerns bis 2015 auf rund 2,65 Milliarden Euro klettern. Auch die Aktionäre dürfen sich freuen. Nach einer Nullrunde 2012 soll nun eine Dividende von 0,45 Dollar pro Anteil ausgeschüttet werden.

Obwohl die Lufthansa-Aktie zuletzt eine Verschnaufpause einlegte, bleibt DER AKTIONÄR optimistisch. Hält die 18-Euro-Marke, dürften neue Jahreshochs nur eine Frage der Zeit sein. Investierte Anleger bleiben an Bord.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Kursziel um 140 Prozent erhöht!

Die Experten von RBC Capital haben die Aktie der Lufthansa erneut näher unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis lässt wirklich aufhorchen. Denn Analyst Damian Brewer hat die Einstufung von „Sector Perform“ auf „Outperform“ und das Kursziel sogar von 12,50 auf 30,00 Euro angehoben – das ist eine … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Comeback-Chance nach der Wahl

Über viele Jahre hinweg lief es für den britischen Billigflieger Easyjet ausgezeichnet. Dann kam der Brexit-Entscheid und damit auch viele Unsicherheiten. Zudem geriet der Kurs nach den britischen Unterhauswahlen erneut unter Druck. Mutige Anleger mit einem langen Atem dürften an der Aktie dennoch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ryanair: Irischer Überflieger

Der irische Billigflieger Ryanair ringt dank seiner nahezu unschlagbar günstigen Preise den Rivalen, Lufthansa, Air Berlin und Co stetig weitere Marktanteile ab. Die Anteilscheine haben erst kürzlich ein neues Allzeithoch markiert. Und immer noch hat der Aktienkurs reichlich Luft nach oben! mehr