Lufthansa
- Stefan Sommer - Volontär

Deutsche Lufthansa: Nach dem Streik ist vor dem Streik

Die Piloten der Deutschen Lufthansa haben ihren Streik gerade erst beendet – schon bereiten sie sich auf den nächsten Ausstand vor. Denn schon am Donnerstag wird wieder gestreikt. Diesmal sind vor allem die Langstrecke sowie die Frachtflüge davon betroffen. Der Streik am Donnerstag soll von 3.00 Uhr früh bis Mitternacht dauern.

"Wir wurden von dem neuen Streikaufruf vollständig überrascht", sagte ein Sprecher der Lufthansa am frühen Mittwochmorgen. Das Unternehmen arbeite an einem Sonderflugplan, um so viele Reisende wie möglich ans Ziel zu bringen. Wie viele Flüge durch den erneuten Pilotenstreik ausfallen werden, konnte der Sprecher nicht sagen - "aber wohl eine sehr große Zahl". Während des vorangegangenen Ausstands, der von Montag bis in die Nacht zum Mittwoch dauerte, hatte die Lufthansa knapp 1.400 Flüge gestrichen. Rund 150.000 Passagiere seien nicht befördert worden, hieß es.

Lufthansa; Chart

Von der Erholung profitieren

Die Aktie der Deutschen Lufthansa zeigt sich von den erneuten Streikankündigungen allerdings kaum bewegt. In einem positiven Marktumfeld kletterte der Titel zuletzt wieder über die 14-Euro-Marke und konnte diesen Bereich bislang verteidigen. Damit hellt sich auch das Chartbild deutlich auf. DER AKTIONÄR spekuliert aktuell im Derivate-Musterdepot mit einem Turbo-Bull WKN CZ3 TTM auf eine weitere Erholung bei der Lufthansa-Aktie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Das Ende der Party?

2017 war das beste Jahr in der Firmengeschichte der Lufthansa. Auch der Aktienkurs entwickelte sich im letzten Jahr prächtig und war der stärkste Wert im DAX. Das Jahr 2018 beginnt bei der Kranich-Airline nun mit einem geringeren Gewinn als Analysten erwartet hatten. Ist nun der passende Zeitpunkt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Das ist wirklich stark …

Die US-Ratingagentur S&P hat die Bilanzen der Lufthansa wieder einmal genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der jüngsten Bonitäts-Überprüfung ist eine erfreuliche Nachricht für die Anteilseigner der Kranich-Airline. Denn der Ausblick für die Kreditwürdigkeit des DAX-Konzerns wurde von … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Besser als Lufthansa und Ryanair?

Die Zahl der Flugpassagiere klettert stetig: In Deutschland, in Europa und im Rest der Welt. Welche Airline davon am stärksten profitieren wird, ist nur schwer zu sagen. Relativ sicher dürfte aber zumindest eine britische Fluglinie ihre Fluggastzahlen sowie Umsätze und Gewinne weiter steigern: … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Jetzt ein Kauf, aber …

Die Experten der Großbank UBS haben die Anteilsscheine der größten deutschen Airline Lufthansa einmal mehr genauer unter die Lupe genommen. Dabei zeigen sich die Analysten durchaus optimistisch für den DAX-Titel und stufen die Aktie herauf. Allerdings gibt es auch einen kleinen Schönheitsfehler. mehr