Lufthansa
- Stefan Sommer - Volontär

Lufthansa-Aktie: Ist die Erholung bereits beendet?

Die Aktie der Deutschen Lufthansa hat am Donnerstag in einem insgesamt positiven Marktumfeld als einziger Wert im DAX im Minus geschlossen. Grund war die Meldung sein, das die Billigairline Ryanair seinen Marktanteil in Deutschland deutlich ausbauen will. Auch die von dem französisch-niederländischen Konkurrent Air France-KLM vorgelegten Verkehrszahlen dürften auf die Stimmung der Anleger gedrückt haben.

Europas größter Billigflieger plant in den nächsten drei bis vier Jahren seinen Marktanteil in Deutschland auf 15 bis 20 Prozent auszubauen. Damit könnte Ryanair die zweitgrößte Fluggesellschaft hinter der Deutschen Lufthansa werden, die aktuell knapp 50 Prozent der Marktanteile besitzen.

Schwache Zahlen

Air France-KLM legte am Donnerstagmorgen seine Verkehrszahlen für das abgelaufene Jahr vor. Die Fluggesellschaft war nach dem heftigen Pilotenstreik von 2014 nur mit einem knappen Passagierplus aus dem Jahr gekommen. Zudem zeigte die Entwicklung im Frachtgeschäft weiter nach unten. Die schwachen Zahlen könnten auch zunehmend auf die Stimmung bei den Lufthansa-Aktionären drücken. Die deutsche Airline hatte im vergangenen Jahr selbst mit zahlreichen Streiks zu kämpfen. Die Deutsche Lufthansa wird am Freitagmittag seine Verkehrszahlen präsentieren.

Lufthansa; Chart

Abwarten

Ein weiterer Erholungsversuch ist auf Grund der negativen Meldungslage erstmal unterbrochen worden. Aus charttechnischer Sicht notiert die Aktie aber weiterhin über der Unterstützung bei 14 Euro. Ein Neueinstieg würde sich erst nach einem Sprung über die 15-Euro-Marke und die damit verbundene Fortsetzung des kurzfristigen Aufwärtstrends anbieten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr