Lufthansa
- Thorsten Küfner - Redakteur

Lufthansa: War das der Befreiungsschlag?

Die Lufthansa schien in einer Konsolidierungsphase festzustecken. So war der DAX-Titel etwa zuletzt erneut am Sprung über die charttechnisch wichtige Marke von 20,00 Euro gescheitert. Am Freitagnachmittag ging es aber wieder deutlich bergauf. Der Grund für den deutlichen Kursanstieg war eine erfreuliche Meldung der Kranich-Airline.

So punktete das Unternehmen mit starken Verkehrszahlen für den Monat Oktober. Demnach kletterte die Passagierzahl um neun Prozent auf 13,2 Millionen. Die Auslastung legte um 0,4 Prozentpunkte auf 81,7 Prozent zu. Im Frachtgeschäft lief es – allerdings wenig überraschend – erneut eher schlecht: Die Verkehrsleistung sank hier um 1,9 Prozent auf 955 Millionen Tonnenkilometer.

 

Es wird spannend
Es dürfte sehr spannend werden, ob die Lufthansa sich in der kommenden Handelswoche nachhaltig über der wichtigen Marke von 20,00 Euro halten kann. Dann wäre die Bodenbildung endlich geglückt. Mutige Anleger können mit einem Stopp bei 16,80 Euro weiter auf das Comeback des europäischen Marktführers spekulieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Da ist das Kausignal!

Bereits mehrfach wurde darüber berichtet, dass die Aktie der Lufthansa fundamental betrachtet deutlich zu günstig bewertet ist. Dennoch schien die Aktie im Jahresverlauf nicht wirklich auf die Beine zu kommen. Nun sollte dem DAX-Titel endlich die Bodenbildung und ein frisches Kaufsignal geglückt … mehr