Lufthansa
- Thorsten Küfner - Redakteur

Lufthansa: Selbst das „Sorgenkind“ erzielt jetzt Gewinne

Es läuft derzeit einfach rund bei der Lufthansa: Während im Passagiergeschäft weiterhin satte Gewinne gescheffelt werden, konnten 2017 nun sogar auch im Frachtgeschäft schwarze Zahlen geschrieben werden. Dem Bereich, dessen Spartenchef noch im März eine düstere Phase in Aussicht gestellt hatte.

So sprach Lufthansa-Cargo-Chef Peter Gerber damals noch von einer länger anhaltenden Verlustphase. Nun zeigte er sich im Gespräch mit der WirtschaftsWoche weitaus positiver: „Wir haben ein fulminantes Ergebnis für 2017, es war eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte der Lufthansa Cargo.“ Die Hauptgründe für diese erfreuliche Entwicklung sind zum einen die florierende Weltwirtschaft, die für eine hohe Nachfrage sorgt. Zum anderen das eiserne Sparprogramm, im Rahmen dessen die Lufthansa knapp 80 Millionen Euro einsparen will. Mehr als 70 Millionen Euro davon seien bereits realisiert worden.

Air France verdirbt den Börsenstart
Trotz der zuletzt zahlreichen guten Meldungen und den anhaltend guten Geschäftsperspektiven verharrt die Lufthansa-Aktie weiter im – aus charttechnischer Sicht durchaus gesunden – Konsolidierungsmodus. Heute legt der Kurs nur leicht zu, während der DAX fast ein Prozent hinzugewinnt. Dies dürfte aber auch am Konkurrenten Air France KLM liegen, dessen Anteile nach Q4-Zahlen zum Handelsstart in Paris deutlich unter Druck gerieten.

Aktie bleibt attraktiv
DER AKTIONÄR bleibt nichtsdestotrotz für die Lufthansa-Anteile zuversichtlich gestimmt. Neben den guten Aussichten spricht auch die günstige Bewertung für den Blue Chip. Anleger können weiter zugreifen, der Stopp sollte bei 23,70 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Es ist noch nicht vorbei …

Die Anteilscheine der größten deutschen Fluggesellschaft Lufthansa arbeiten sich weiter Stück für Stück nach oben. Unterstützung gab es dabei heute von einer weiteren Kaufempfehlung aus dem Hause Bernstein (Kursziel: 29,00 Euro). Keinen Rückenwind gibt es hingegen von der Wettbewerbsbehörde. mehr