Lufthansa
- DER AKTIONÄR

Lufthansa: EU-Beschwerde von Ryanair

Mögliche Preisabsprachen mit Air France-KLM

Der irische Billigflieger hat bei der EU Beschwerde wegen angeblicher Preisabsprachen zwischen Lufthansa und Air France-KLM eingereicht. "Innerhalb von sechs Stunden haben allein am 25.09. vier Fluggesellschaften, die zusammen 30% des europäischen Kurzstreckenmarktes bedienen - Lufthansa, Swiss, KLM und Air France - ihre Kerosinzuschläge um 5 EUR auf bis zu 70 UR angehoben", sagte Ryanair-Chef O'Leary. Die Lufthansa wies die Vorwürfe umgehend zurück.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ryanair: Irischer Überflieger

Der irische Billigflieger Ryanair ringt dank seiner nahezu unschlagbar günstigen Preise den Rivalen, Lufthansa, Air Berlin und Co stetig weitere Marktanteile ab. Die Anteilscheine haben erst kürzlich ein neues Allzeithoch markiert. Und immer noch hat der Aktienkurs reichlich Luft nach oben! mehr