Lufthansa
- DER AKTIONÄR

Lufthansa: EU-Beschwerde von Ryanair

Mögliche Preisabsprachen mit Air France-KLM

Der irische Billigflieger hat bei der EU Beschwerde wegen angeblicher Preisabsprachen zwischen Lufthansa und Air France-KLM eingereicht. "Innerhalb von sechs Stunden haben allein am 25.09. vier Fluggesellschaften, die zusammen 30% des europäischen Kurzstreckenmarktes bedienen - Lufthansa, Swiss, KLM und Air France - ihre Kerosinzuschläge um 5 EUR auf bis zu 70 UR angehoben", sagte Ryanair-Chef O'Leary. Die Lufthansa wies die Vorwürfe umgehend zurück.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Kursziel um 140 Prozent erhöht!

Die Experten von RBC Capital haben die Aktie der Lufthansa erneut näher unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis lässt wirklich aufhorchen. Denn Analyst Damian Brewer hat die Einstufung von „Sector Perform“ auf „Outperform“ und das Kursziel sogar von 12,50 auf 30,00 Euro angehoben – das ist eine … mehr