Lufthansa
- DER AKTIONÄR

Lufthansa: Arrivederci Alitalia

Kein Gebot für die Italiener

Die Kranich-Airline wird kein Gebot für die krisengeschüttelte italienische Fluglinie abgeben, den Bieterprozess allerdings weiter verfolgen. Damit steigt die Lufthansa aus dem Kreis der möglichen Interessenten heraus. Der Markt reagierte erleichtert auf den Rückzug. Dagegen hat Air France-KLM schriftlich bei Alitalia ihr Interesse an einer Übernahme bekundet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr