LPKF Laser
- Jochen Kauper - Redakteur

LPKF Laser: Neuer Superstar im TecDAX

LPKF Laser befindet sich seit Monaten nahezu allen Belangen auf Kurs. Kein Wunder also, dass die Aktie den Sprung in den Technologieindex TecDAX geschafft hat. Aus charttechnischer Sicht hat das Papier weiter Luft nach oben.

Es ist wirklich schwer bei LPKF Laser derzeit ein Haar in der Suppe zu finden. Charttechnisch zeigt sich die Aktie seit Beginn des Jahres in hervorragender Verfassung. Di Basis stimmt eben. Die letzten Quartalszahlen waren mehr als zufriedenstellend: Umsatz plus 34 Prozent, Ergebnisanstieg 42 Prozent, EBIT-Marge 15 Prozent. Trotz der rasanten Kurssteigerung seit Jahresanfang ist die Bewertung von LPKF Laser noch immer günstig. Das 2013-er KGV von 10 bietet angesichts der zweistelligen Wachstumsraten noch viel Luft nach oben.

Breite Aufstellung

Angefangen hat die Erfolgsgeschichte der im niedersächsischen Garbsen ansässigen Gesellschaft mit der Anmeldung eines Patentes für ein mechanisches Verfahren zur Herstellung von Leiterplatten. Das war im Jahr 1976. Rund zwölf Jahre später folgte der Einstieg in die Lasertechnik. 1998 kam der Börsengang. Weitere zwölf Jahre danach gelang der Durchbruch im industriellen UV-Laserschneiden. 2011 wurden mit einem massiven Investitionsprogramm in die Infrastruktur die Voraussetzungen für weiteres, nachhaltiges Wachstum geschaffen. Ein Schlüssel zum Erfolg der Niedersachsen ist das breit gefächerte Produktportfolio, das speziell auf unterschiedliche Nischenmärkte zugeschnitten ist. Dazu zählen die Bereiche Automotive, Elektronik oder die LED-Lichttechnologie. "Unser Geschäft ist zuletzt deutlich in die Breite gegangen. Wir bewegen uns weg von der Abhängigkeit von einzelnen Kunden mit einer großen Stückzahl zu einer breiteren Kundenbasis, die dann aber weniger Maschinen abnimmt", erklärt ein sichtlich zufriedener LPKF-Finanzvorstand Kai Bentz im Gespräch mit dem AKTIONÄR.

Investieren

Der Aufstieg in den TecDAX stellt einen weiteren Meilenstein für die LPKF-Mannschaft dar. Blickt man bei LPKF über den Tellerrand der Umsatz- und Gewinnentwicklung hinaus, stößt man zum einen auf eine solide Bilanz mit einer hohen Eigenkapitalquote von 52 Prozent. Dazu kommt noch eine erfreuliche Dividendenpolitik. Ausschüttungen von bis zu 50 Prozent hat das Management in Aussicht gestellt. Von Rezession scheint bei LPKF keine Spur. Die günstige Bewertung lässt für die Aktie noch jede Menge Spielraum für den Tipp des Tages vom 27. August nach oben. Kursziel:18,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gewinnwarnung bei LPKF - Vertrauen verspielt!

Der Technologiekonzern LPKF Laser kommt einfach nicht in die Spur. Am späten Freitagabend sprach der Laserspezialist wegen der anhaltenden Schwäche beim LDS-Geschäft eine Gewinnwarnung aus. Die Hoffnung der Anleger, dass dem Unternehmen in diesem Jahr der Turnaround auf der Ergebnisseite gelingt, … mehr