Linde
- Thomas Bergmann - Redakteur

Linde im Soll: Prognosen für 2012 bekräftigt

Dank der jüngsten Übernahme hat der Industriegase-Spezialist mehr umgesetzt und mehr verdient als im Vorjahreszeitraum. Dieser Trend soll sich auch im vierten Quartal fortsetzen und neue Rekordwerte erreicht werden. Der Aktie sollte die Nachricht guttun.

Der DAX-Konzern Linde hat im dritten Quartal vor allem von seiner jüngsten Übernahme des US-Sauerstoffgeräte-Hersteller Lincare profitiert. Zudem wirkte sich erneut der Sparkurs positiv auf die Ergebnisse aus. Die Ziele wurden bekräftigt, was dem Kurs Auftrieb geben sollte.

Auf Rekordkurs

Das operative Konzernergebnis (EBITDA) sei im Zeitraum Juli bis September um 12,9 Prozent auf 908 Millionen Euro gestiegen, teilte Linde am Montag in
München mit. Analysten waren im Schnitt von 893 Millionen Euro ausgegangen nach 804 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich blieb ein Gewinn nach Minderheiten von 313 Millionen Euro nach 290 Millionen Euro im Vorjahr. Der Umsatz kletterte um 13,2 Prozent auf 3,889 Milliarden Euro.

Für das laufende Jahr strebt Linde nach dem Rekordjahr 2011 weiterhin einen Zuwachs bei Umsatz und operativem Ergebnis an. Aufgrund der Lincare-Übernahme will Linde im kommenden Jahr ein operatives Konzernergebnis (EBITDA) von vier Milliarden Euro erzielen. Die Münchener brachten erst im August die milliardenschwere Übernahme des Gesundheitsdienstleisters Lincare unter Dach und Fach.

Linde

Weiter ein Kauf

Die Linde-Zahlen dürften sich am Montagvormittag leicht positiv auf den Kurs auswirken. Auch auf lange Sicht ist das Papier nach wie vor kaufenswert.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema: