Linde
- DER AKTIONÄR

Linde: Umzug muss abgesegnet werden

Firmensitz soll München werden

Auf der heutigen (05.06.) Hauptversammlung von Linde, sollen die Aktionäre durch eine Satzungsänderung den Abschied vom bisherigen Firmensitz Wiesbaden beschließen. Praktisch ist der Umzug nach München bereits erfolgt. Die Stadt Wiesbaden hat dadurch ihr größtes Unternehmen nach Bayern verloren. Vorstandschef Reitzle, der den Chefposten bei Siemens nicht annahm, kann den Aktionären heute gute Zahlen präsentieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde: Was für eine Woche!

Beim Industriegasehersteller Linde ist derzeit viel los. Im Mittelpunkt steht nach wie vor die Fusion mit dem US-Wettbewerber Praxair. Aufgrund der harschen Kritik der Arbeitnehmer steht der Zusammenschluss nach wie vor auf der Kippe. Mit den Quartalszahlen hat Linde nun bewiesen, dass auch ohne … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde: Der Deal ist durch – was passiert jetzt?

Seit Monaten kursierten Gerüchte über einen Zusammenschluss von Linde mit dem US-Rivalen Praxair. Nun haben sich die beiden Gasehersteller noch vor Weihnachten geeinigt. Eine Fusion unter Gleichen soll den weltweit größten Industriegase-Konzern hervorbringen. Einige Hürden stehen aber noch bevor. mehr