Linde
- DER AKTIONÄR

Linde: Überproportionaler Ertragsanstieg erwartet

Dividende wird an operativer Ergebnisentwicklung ausgerichtet

Linde rechnet 2007 mit einem Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr und einem überproportionalen Ertragsanstieg. Wie aus dem Geschäftsbericht des Gasekonzerns hervorgeht, wurde die Vorjahresbasis dabei um die Veränderungen im Konzernportfolio bereinigt. "Auf der Ertragsseite erwarten wir eine im Vergleich zum Umsatz überproportionale Steigerung," heißt es in dem Bericht. Dabei werden den Angaben zufolge auch erste Synergieeffekte aus der Akquisition von BOC beitragen. Der DAX-Konzern sei auf einem guten Weg, die erwarteten Kostensynergien von 250 Mio EUR jahrlich wie geplant ab dem Jahr 2009 zu realisieren. Die Höhe der Dividende für 2007 will das Unternehmen an der operativen Ergebnisentwicklung ausrichten. "Dabei werden wir auch die zusätzlichen Anforderungen, die sich aus der Finanzierung ergeben", berücksichtigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Linde-Praxair-Fusion: DAX-Aktie steigt 7 Prozent

Nach den gescheiterten Gesprächen im September war die Megafusion zwischen Linde und Praxair erst einmal auf Eis gelegt. Jetzt teilt der deutsche Industriegase-Konzerns mit, dass seitens Praxair ein überarbeitetes Angebot vorliegt. Die Börsen belohnten die erneute Annäherung mit einem Kurssprung … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Linde: Das war’s – Aktie verliert acht Prozent

Kaum begonnen und schon in Luft aufgelöst: Der Gasehersteller Linde und der US-Konzern Praxair haben ihre Fusionsgespräche aufgegeben. Vor gut vier Wochen gaben die Unternehmen bekannt, einen Zusammenschluss unter Gleichen zu prüfen. Die Anteile des DAX-Konzerns geraten stark unter Druck und … mehr