Linde
- DER AKTIONÄR

Linde: Einstieg in Algerien

Mehrheitsübernahme

Der Industriegase-Hersteller Linde erwirbt die Mehrheit an dem staatlichen algerischen Industrie- und Medizingaseunternehmen ENGI. Über den Kaufpreise sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte der Konzern mit. Die Entreprise Nationale de Gaz Industriels sei mit zehn Produktionsstandorten das führende Gaseunternehmen in Algerien. 2006 erwirtschaftete es mit 700 Mitarbeitern rund 32 Mio EUR Umsatz.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Linde-Praxair-Fusion: DAX-Aktie steigt 7 Prozent

Nach den gescheiterten Gesprächen im September war die Megafusion zwischen Linde und Praxair erst einmal auf Eis gelegt. Jetzt teilt der deutsche Industriegase-Konzerns mit, dass seitens Praxair ein überarbeitetes Angebot vorliegt. Die Börsen belohnten die erneute Annäherung mit einem Kurssprung … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Linde: Das war’s – Aktie verliert acht Prozent

Kaum begonnen und schon in Luft aufgelöst: Der Gasehersteller Linde und der US-Konzern Praxair haben ihre Fusionsgespräche aufgegeben. Vor gut vier Wochen gaben die Unternehmen bekannt, einen Zusammenschluss unter Gleichen zu prüfen. Die Anteile des DAX-Konzerns geraten stark unter Druck und … mehr