Linde
- DER AKTIONÄR

Linde: Adios Amigos

Anteil an chilenischem Unternehmen verkauft

Der Gasehersteller Linde hat seinen 41%-Anteil am chilenischen Industriegase-
unternehmen Indura für rund 150 Mio EUR an seinen Joint-Venture-Partner Invesa verkauft. Für das Geschäftsjahr 2006 erwarte Indura einen Umsatz von etwa 160 Mio EUR. Euro. Beim EBITDA rechnen die Chilenen mit rund 40 Mio EUR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde: Was für eine Woche!

Beim Industriegasehersteller Linde ist derzeit viel los. Im Mittelpunkt steht nach wie vor die Fusion mit dem US-Wettbewerber Praxair. Aufgrund der harschen Kritik der Arbeitnehmer steht der Zusammenschluss nach wie vor auf der Kippe. Mit den Quartalszahlen hat Linde nun bewiesen, dass auch ohne … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Linde: Der Deal ist durch – was passiert jetzt?

Seit Monaten kursierten Gerüchte über einen Zusammenschluss von Linde mit dem US-Rivalen Praxair. Nun haben sich die beiden Gasehersteller noch vor Weihnachten geeinigt. Eine Fusion unter Gleichen soll den weltweit größten Industriegase-Konzern hervorbringen. Einige Hürden stehen aber noch bevor. mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Linde-Praxair-Fusion: DAX-Aktie steigt 7 Prozent

Nach den gescheiterten Gesprächen im September war die Megafusion zwischen Linde und Praxair erst einmal auf Eis gelegt. Jetzt teilt der deutsche Industriegase-Konzerns mit, dass seitens Praxair ein überarbeitetes Angebot vorliegt. Die Börsen belohnten die erneute Annäherung mit einem Kurssprung … mehr