Leoni
- Jochen Kauper - Redakteur

Leoni: Sehr gute Zahlen – Aktie bleibt spannend – Kauflimit aufgegangen

Die Leoni-Aktie setzt zur Gegenbewegung an. Nachdem das Papier in den letzten Tagen deutlich unter Druck geraten war, sorgen jetzt die guten Zahlen für 2017 für Rückenwind. 

„Leoni ist 2017 wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt“, betont Karl Gadesmann, Sprecher des Vorstands von Leoni. „Wir haben uns operativ deutlich verbessern können und gleichzeitig die strategische Neupositionierung des Konzerns vorangetrieben.“

Fakt ist: 2018 sollte es für Leoni ebenfalls gut laufen. Der Bereich E-Mobilität boomt. Leoni  hat in diesem Bereich zuletzt Aufträge im Wert von 600 Millionen Euro an Land gezogen. Leoni rechnet damit, dass die Umsätze im Bereich E-Mobilität in den kommenden fünf Jahren weiter kräftig wachsen. Zur Erinnerung: In jedem Elektroauto ist neben einem „normalen“ Bordnetz zusätzlich noch ein so genanntes Hochvolt-Bordnetz verbaut. Für den Swing hin zur Elektromobilität ist der Autozulieferer gut gerüstet.


Das Kauflimit bei 58,50 Euro ging auf. Ein zweites Abstauberlimit wurde bei 55,80 Euro in den Markt gelegt. Nach den guten Zahlen ist nicht davon auszugehen, dass dieses erreicht wird. Der Trend im Autosektor vom Verbrennungsmotor hin zu Elektro- und Hybridflitzern ist nicht mehr aufzuhalten. Leoni wird jedenfalls davon profitieren. Die Aktie eignete sich als Depotbeimischung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Leoni-Aktie fährt Achterbahn - Ruhe bewahren

Was für eine Achterbahnfahrt. Nachdem Leoni am Donnertagmorgen seine Prognose für das Gesamtjahr erhöht hatte, ging es mit der Aktie zuerst um über zwei Prozent auf 59,15 Euro nach oben. Im Anschluss kam das Papier dann deutlich unter Druck und notierte im Tagestief bei 53,16 Euro. Eine Schwankung … mehr