Leoni
- Stefan Limmer - Redakteur

Leoni: Ausbruch vertagt

In einem schwachen Gesamtmarkt wurde der Ausbruchsversuch der Leoni-Aktie abverkauft. Der Aufwärtstrend bleibt dennoch weiterhin intakt. Positive Analystenstimmen stützen den MDAX-Titel zusätzlich.

Bei dem Automobilzulieferer Leoni brummt das Geschäft. Dies haben kürzlich die vorläufigen Zahlen deutlich gemacht. Der MDAX-Konzern mit Stammsitz in Nürnberg hat im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 3,8 Milliarden Euro einen Umsatzrekord erzielt. Das Ergebnis vor Steuern liegt mit rund 236 Millionen Euro nur knapp unter dem Vorjahreswert (236 Millionen Euro).

Gesamtmarkt belastet

Mit den positiven Zahlen im Rücken nahm die Leoni-Aktie zuletzt Kurs auf das alte Bewegungshoch bei 33,90 Euro. Der schwache Gesamtmarkt machte dem Ausbruchsversuch jedoch einen Strich durch die Rechnung. Trotz des Rücksetzers bleibt die charttechnische Situation des Titels weiterhin aussichtsreich. Für zusätzliche Unterstützung sorgt das Bankhaus Lampe. Die Analysten bestätigten nach Vorlage der Geschäftszahlen die Kaufempfehlung für Leoni. Den fairen Wert für die Aktie sehen die Experten bei 35 Euro.

Dabeibleiben

Anleger, die der Long-Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Vor dem Neueinstieg sollte der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 33,90 Euro abgewartet werden. Danach wäre Luft bis zur 36-Euro-Marke. Ein Stopp bei 27 Euro auf Schlusskursbasis sichert die Position nach unten ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Leoni: Gibt es noch Hoffnung für die Aktie?

Die Short-Seller geben bei Leoni die Richtung vor. Die Aktie rutscht immer weiter ab. Zuletzt hat der auf fallende Kurse spezialisierte Hedgefonds Citadel Advisors II LLC seine Position auf fallende Kurse bei Leoni sogar noch ausgebaut. Mit im Boot sitzen auch AHL Partners LLP, Systematica … mehr