Lanxess
- Maximilian Völkl

Lanxess-Aktie: Nächste Kaufempfehlung – Aktie klettert weiter

Die gute Stimmung bei Lanxess hat neue Nahrung erhalten. Auch am Freitag zählt die Aktie des Chemiekonzerns wieder zu den stärksten Werten im DAX. Der Kurs notiert inzwischen unmittelbar unterhalb des 52-Wochen-Hochs bei 55,80 Euro. Rückenwind gibt es von Seiten der Analysten.

Lanxess dürfte für das zweite Quartal gute Resultate vorlegen und den Gesamtjahresausblick bestätigen, schrieb Analyst Lars Hettche vom Bankhaus Metzler in einer Studie. Zudem könnten steigende Butadien-Preise künftig die Preise für Synthese-Kautschuk stützen, was den Gewinnmargen in der Sparte Performance Polymers Rückenwind verleihen würde. Der Experte hob sein Kursziel deutlich von 47 auf 61 Euro an und stufte die Papiere von „Halten“ auf „Kaufen“ hoch.

Ebenfalls positiv ist die Entwicklung des Chartbilds. Nach zahlreichen Problemen in den vergangenen Jahren zeigt der Trend seit Anfang 2015 deutlich nach oben. Der Aufwärtstrend ist weiterhin intakt und ein neues Mehrjahreshoch steht unmittelbar bevor. Zudem sichert die Unterstützung bei 52,50 Euro den Kurs nach unten ab.

Starke Entwicklung

Die Lanxess-Aktie hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt. Dank der starken Konjunktur sollte auch das zweite Halbjahr erneut erfreulich verlaufen. DER AKTIONÄR bleibt bullish und sieht ein Kursziel von 70 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lanxess: Aktie nach Übernahme im Rallye-Modus

Der Spezialchemiekonzern Lanxess lässt die Krise der vergangenen Jahre weiter hinter sich. Nachdem die Kölner zuletzt vom Konzernumbau und einem Sparkurs profitiert hatten, wagt der jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren an der Unternehmensspitze stehende Matthias Zachert eine Milliardenübernahme in … mehr