Lanxess
- Stefan Limmer - Redakteur

Lanxess-Aktie: Der Absturz geht weiter!

Die Papiere von Lanxess führen am Donnerstag die Verliererliste im DAX an. Nach dem zuletzt zahlreiche Analystenstimmen die Kurse bewegten, legt nun auch die Investmentbank Barclays nach.

Die Experten stuften die Papiere des Spezialchemieherstellers von „Equal Weight“ auf „Underweight“ herab. Das Kursziel für die Lanxess-Aktie reduzierte Barclays von 54,00 auf 50,00 Euro. Mit dem Kursrutsch am Donnerstag hat sich die charttechnische Situation der Aktie deutlich eingetrübt. Die horizontale Unterstützung bei 46,00 Euro wurde gerissen. Damit rückt das alte 52-Wochen-Tief bei 42,44 Euro in Reichweite.

Unter Druck

Lanxess hatte im vergangenen Jahr unter dem Preisverfall im wichtigen Kautschukgeschäft und der Nachfrageschwäche in der Austosparte zu leiden. So brach der operative Gewinn im dritten Quartal um 26,4 Prozent auf 187 Millionen Euro ein. Der Nachsteuergewinn rauschte um rund 90 Prozent auf nur noch elf Millionen Euro in den Keller.

Ausgestoppt

Mit dem Rutsch unter die 46-Euro-Marke wurde der Stoppkurs des AKTIONÄR gerissen. Anleger, die der Long-Empfehlung gefolgt sind, ziehen daher ebenfalls die Reißleine. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lanxess: Aktie nach Übernahme im Rallye-Modus

Der Spezialchemiekonzern Lanxess lässt die Krise der vergangenen Jahre weiter hinter sich. Nachdem die Kölner zuletzt vom Konzernumbau und einem Sparkurs profitiert hatten, wagt der jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren an der Unternehmensspitze stehende Matthias Zachert eine Milliardenübernahme in … mehr