Lanxess
- DER AKTIONÄR

Lanxess: Ergebnisplus in Q1

EBITA bei 219 Mio EUR

Lanxess hat die Margen im 1. Quartal stärker verbessert als von Analysten erwartet. So stieg das bereinigte EBITDA, das für das operative Geschäft am aussagekräftigsten ist, auf 219 (Vj.: 205) Mio EUR. Das EBIT vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 10,5% auf 158 Mio EUR. Der Konzerngewinn legte um 11% auf 91 Mio EUR zu. Der Umsatz ging ohne Berücksichtigung von abgegebenen Geschäften und Wechselkursentwicklung wie geplant um 6,8% auf 1,71 Mrd EUR zurück. Bereinigt um diese Effekte stieg er um 3,1%. Im laufenden Jahr rechnet man weiterhin mit einem moderaten Umsatzanstieg.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lanxess: Aktie nach Übernahme im Rallye-Modus

Der Spezialchemiekonzern Lanxess lässt die Krise der vergangenen Jahre weiter hinter sich. Nachdem die Kölner zuletzt vom Konzernumbau und einem Sparkurs profitiert hatten, wagt der jetzt seit etwas mehr als zwei Jahren an der Unternehmensspitze stehende Matthias Zachert eine Milliardenübernahme in … mehr