- DER AKTIONÄR

Kursgewinne durch Übernahmegerüchte

Schluckt die französische Großbank BNP Paribas die Commerzbank? Die Aktien des potenziellen Übernahmekandidaten reagieren heute mit einem satten Kursplus auf die jüngsten Spekulationen.

Schluckt die französische Großbank BNP Paribas die Commerzbank? Die Aktien des potenziellen Übernahmekandidaten reagieren heute mit einem satten Kursplus auf die jüngsten Spekulationen.

Im bisherigen Tagesverlauf stieg das Papier der Commerzbank an deutschen Handelsplätzen um bis zu sieben Prozent und somit zeitweise deutlich über 21 Euro.Als potenzieller Käufer wird die französische BNP Paribas genannt. Analysten zufolge ist die Commerzbank "wahrscheinlich die einzige Möglichkeit für den Eintritt in den deutschen Bankensektor".

Den kolportierten Übernahmepreis von 30 Euro pro Commerzbank-Aktie halten die Händler für unrealistisch. Angesichts des aktuellen Kursniveaus sei der Aufschlag wohl ein Stück zu hoch, heißt es am Parkett. Auch wird darüber gestritten, ob die Commerzbank überhaupt in das Konzept der zweitgrößten französischen Bank passe.

Weder BNP noch die Commerzbank wollten zu den Gerüchten Stellungnahmen abgeben. Solange diese ausbleiben, wird die Commerzbank-Aktie wohl weiter von den Spekulationen getragen werden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV