- DER AKTIONÄR

Kursexplosion in Wien

Einen kräftigen Sprung nach oben legten die Papiere von Intercell Anfang Juli hin. Das Wiener Impfstoffunternehmen gab bekannt, dass sein Partner Sanofi Pasteur eine Option auf die Rechte an bestimmten bakteriellen Impfstoffantigenen ausgeübt habe. Die Aktie ist auf dem aktuellen Niveau ein Kauf.

Einen kräftigen Sprung nach oben legten die Papiere von Intercell Anfang Juli hin. Das Wiener Impfstoffunternehmen gab bekannt, dass sein Partner Sanofi Pasteur eine Option auf die Rechte an bestimmten bakteriellen Impfstoffantigenen ausgeübt habe. Die Aktie ist auf dem aktuellen Niveau ein Kauf.

Von Olaf Hordenbach

Intercell erhält dadurch Lizenzgebühren sowie Erfolgs- und Forschungszahlungen in Höhe von drei Millionen Euro. Während der gesamten weiteren Vertragslaufzeit hat Intercell Anspruch auf zusätzliche Lizenzzahlungen von 20 Millionen Euro, sowie auf eine Beteiligung an zukünftigen Nettoumsätzen. Für Intercell ist dies eine wichtiger Schritt nach vorn. Der Biotech-Report erneuert seine Kaufempfehlung.

Die Aktien der österreichischen Biotechgesellschaft Intercell sind seit dem 28. Februar 2005 börsennotiert. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten spezialisiert. Zwar konnte die Mehrheit der Anleger in Deutschland das Papier vor dem Börsengang nicht zeichnen, doch auch nach dem IPO lohnt ein Investment.

Zwei Produktkandidaten von Intercell befinden sich in späten Phasen der klinischen Entwicklung. Am weitesten fortgeschritten ist dabei ein Impfstoff gegen die Japanische Enzephalitis (Gehirnentzündung). Noch in diesem Jahr soll die dritte Phase klinischer Tests beginnen. Analysten schätzen das Marktpotenzial auf rund 250 Millionen Dollar jährlich. Ebenfalls in der Pipeline ist ein Impfstoff gegen Hepatitis C, der die Phase II durchläuft. Da die gegenwärtig gängige Hepatitis-C-Therapie mit Interferonen oft nur bescheidene Behandlungserfolge bringt, ist die Nachfrage nach neuen Medikamenten groß. Entsprechend könnte Intercell ein großer Wurf gelingen.

Mehr zum Thema Biotechnologie finden Sie im Biotech-Report.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV