KUKA
- Michael Schröder - Redakteur

KUKA auf Allzeithoch: Folge dem Trend

KUKA markiert heute ein neues Allzeithoch. DER AKTIONÄR hat bereits im Sommer 2012 auf das enorme Aufwärtspotenzial bei KUKA hingewiesen. Seit der Empfehlung hat die Aktie ihren Wert fast verdoppelt. Ein Ende der Fahnenstange ist nicht in Sicht – im Gegenteil. In dieser Woche hat die Commerzbank das Kursziel auf 40 Euro hochgesetzt.

Was für eine Kursentwicklung: Die Aktie von KUKA hat sich binnen zwölf Monaten fast verdoppelt. Grund das Papier jetzt zu verkaufen? Nein: Getreu der Börsenweisheit "The trend is your Friend" sollten Anleger die Position weiter im Depot behalten und die Gewinn laufen lassen. Die Analysten der Commerzbank haben zuletzt ihre Einschätzung für die Aktie von "Hold" auf "Buy" hochgesetzt und das Kursziel von 24,00 auf 40,00 Euro angehoben. Heute klettert die Aktie gegen den schwachen Markttrend auf ein neues Allzeithoch. Erste Übernahmespekulationen machen die Runde.

Dank der anhaltenden Aufwärtsdynamik ist KUKA auch fester Teil des TSI-Musterdepots, das die trendstärkste Aktien Deutschlands beinhaltet. Die genauen Regeln für die Zusammensetzung können hier nachgelesen werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Powered by DAF

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Tesla-Lieferant KUKA: Ist jetzt wieder alles gut?

Der Roboterlieferant für die Autoindustrie bleibt trotz China-Gegenwind seiner Topkunden auf der Überholspur – die Planzahlen für 2015 wurden überraschend angehoben. Denn bereits zum Halbjahr lag der Auftragseingang bei 1,44 Milliarden Euro (Gesamtjahr 2014 2,2 Milliarden). Insgesamt erwartet KUKA … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

China-Crash: War es das für die KUKA-Aktie?

Nach einer Kursperformance von über 400 Prozent in drei Jahren gerät der Aufwärtstrend der KUKA-Aktie am Montag unter Beschuss. Eine negative Analystenstudie hat Papiere der deutschen Autozulieferer im MDax tief ins Minus gezogen. Analyst Tim Rokossa von der Deutschen Bank thematisierte in einer … mehr
| Maximilian Steppan | 0 Kommentare

KUKA: Droht der Absturz?

In einem freundlichen Gesamtmarkt steht auch die KUKA-Aktie auf der Gewinnerseite. Mit einem Plus von rund drei Prozent notiert das Papier im oberen Drittel. Doch das aktuelle Kursniveau sieht ein Analyst als zu teuer an. mehr