KUKA
von Michael Schröder - Redakteur

KUKA auf Allzeithoch: Folge dem Trend

KUKA markiert heute ein neues Allzeithoch. DER AKTIONÄR hat bereits im Sommer 2012 auf das enorme Aufwärtspotenzial bei KUKA hingewiesen. Seit der Empfehlung hat die Aktie ihren Wert fast verdoppelt. Ein Ende der Fahnenstange ist nicht in Sicht – im Gegenteil. In dieser Woche hat die Commerzbank das Kursziel auf 40 Euro hochgesetzt.

Was für eine Kursentwicklung: Die Aktie von KUKA hat sich binnen zwölf Monaten fast verdoppelt. Grund das Papier jetzt zu verkaufen? Nein: Getreu der Börsenweisheit "The trend is your Friend" sollten Anleger die Position weiter im Depot behalten und die Gewinn laufen lassen. Die Analysten der Commerzbank haben zuletzt ihre Einschätzung für die Aktie von "Hold" auf "Buy" hochgesetzt und das Kursziel von 24,00 auf 40,00 Euro angehoben. Heute klettert die Aktie gegen den schwachen Markttrend auf ein neues Allzeithoch. Erste Übernahmespekulationen machen die Runde.

Dank der anhaltenden Aufwärtsdynamik ist KUKA auch fester Teil des TSI-Musterdepots, das die trendstärkste Aktien Deutschlands beinhaltet. Die genauen Regeln für die Zusammensetzung können hier nachgelesen werden.

Mit Material von dpa-AFX

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Weniger arbeiten – mehr Gewinn! Mit KUKA

Der Traum vom eisernen Helferlein ist nicht neu. In Star Wars hatte sich Anakin Skywalker den Roboter C-3PO aus Einzelteilen selbst zusammengebaut. Im Jahr 2014 rückt die Vision von Robotern als enge Kameraden des Menschen wieder ein Stückchen näher. Kuka hat Anfang Juni den Leichtbauroboter LBR … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

KUKA-Aktie: Kursziel hoch – Aktie runter

Zu Beginn der Woche hat die KUKA-Aktie ein neues Allzeithoch erreicht. Im Verlauf der Woche sind die Papiere des Roboterherstellers allerdings wieder bis auf den kurzfristigen steilen Aufwärtstrend zurückgefallen. Trotz einer positiven Studie vom Bankhaus Lampe gibt der MDAX-Titel am Freitag im … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

KUKA-Aktie unter Druck: Angst vor Japan

Ende der vergangenen Woche hat die Aktie des Roboterherstellers KUKA ein neues Allzeithoch aufgestellt. Seitdem haben die Papiere allerdings bereits wieder über fünf Prozent nachgegeben. Am Mittwoch verunsichert eine Abstufung durch Equinet die Marktteilnehmer. Analyst Holger Schmidt sorgt sich um … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.